Pat*innen

Jede Courage-Schule muss mindestens ein/e Pat*in haben, den die Schüler*innen selbst suchen. Häufig handelt es sich bei den Pat*innen um Personen aus den Bereichen Kunst, Politik, Medien oder Sport. Indem sich die Pat*innen öffentlich für das Anliegen einsetzen, werden die Schüler*innen nicht nur am Tag der Titelübergabe, sondern dauerhaft in ihrem Engagement unterstützt.

Auf dieser Seite findet ihr Gruppen und Personen, die einer Pat*innenschaft zumindest einer Courage-Schule übernommen haben und mit einem Statement deutlich machen, wieso sie sich engagieren.

Die Pat*innen leisten mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage als parteiunabhängiges und nachhaltig erfolgreiches Netzwerk der Menschenrechtsarbeit in ganz Deutschland zu verankern.

Alle Pat*innen sind in der Funktion aufgeführt, die sie zum Zeitpunkt der Übernahme ihrer Patenschaft inne hatten. Eine Ausnahme von diesem Prinzip machen wir nur bei Bundeskanzler*innen und Bundesminister*innen.  


G

Pat*in: Linda Gabriel

I support school without racism - school with courage,
because I believe the world can be a better place if we start seeing and treating each other as equals.

Gabriel, Linda; Spoken Word-Künstlerin,

seit dem 09.09.2016 Patin der Klax Sekundarschule, Berlin.
Pat*in: Sigmar Gabriel

Foto: Auswärtiges Amt

Ich unterstützte Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil wir bereits im Kindersalter den Grundstein dafür legen, wie wir als Gesellschaft zusammenleben wollen. Zuhause bringen wir unseren Kindern bei, fair miteinander umzugehen, auf einander aufzupassen und dass kein Mensch besser ist als der andere. Die Schule sollte der Ort sein, an dem sie das auch erfahren. In den Klassenzimmern und auf den Pausenhöfen dieses Landes liegt der Schlüssel für die Zukunft unserer hilfsbereiten, offenen Gesellschaft.

Gabriel, Sigmar; Außenminister a.D.,

seit dem 29.8.2017 Pate der Adolf-Grimme-Gesamtschule, Goslar, Niedersachsen.
PatIn: Willibald Gailler

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil man extremen Tendenzen in der Gesellschaft und in der Schule konsequent begegnen muss.

Gailler, Willibald; Landrat, Landkreis Neumarkt

seit dem 14.07.2014 Pate der Edith-Stein-Realschule, Bayern
PatIn: Wulf Gallert

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil es mir wichtig ist, dass das Engagement von Kindern und Jugendlichen für die Würde aller Menschen besonders gefördert wird.

Gallert, Wulf; Politiker (Die Linke)

seit dem 08.09.2014 Pate der Ganztagsgrundschule Lindenhof, Sachsen-Anhalt
PatIn: Dennis Gansel

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil uns die Weltpolitik einen angeblichen clash of civilizations einreden will, den es so nicht gibt. Und weil wir Leuchttürme der Toleranz brauchen. Mehr denn je.

Gansel, Dennis; Filmregisseur,

seit dem 29.04.2005 Pate der Tellkampfschule Hannover, Niedersachsen
PatIn: Michael Gantenberg

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil wir nicht für die Schule lernen, sondern fürs Leben und da brauchen wir nun mal keinen Rassismus!

Gantenberg, Michael; Moderator,

Seit dem 09.11.1995 Pate der Kronenschule Witten, Witten NRW
Pat*in: Francescantonio Garippo

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil es für mich sehr wichtig ist das Kindern und Jugendliche frühzeitig lernen für eine solidarische Welt einzutreten.

Garippo, Francescantonio; Politiker (SPD),

seit dem 09.07.2015 Pate der Leonardo da Vinci Gesamtschule, Wolfsburg, Niedersachsen.
PatIn: Heidrun Gärtner

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil man nicht früh genug beginnen kann, die Aufmerksamkeit für den ganz kleinen, täglichen Rassismus zu schärfen. Junge Menschen mit Rückgrat und aufrechtem Gang werden sich nicht vor irgendwelche rassistischen "Karren" spannen lassen.

Gärtner, Heidrun; Schauspielerin,

seit dem 25.02.2013 Patin der Ludwig-Thoma-Mittelschule in Dachau, Bayern
PatIn: Stefan Gebhardt

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil es sonst ein Zeichen weniger gebe, welches sich deutlich gegen Dumpfheit und rechtsradikalen Unfug richtet.

Gebhardt, Stefan; MdL, Politiker (Linksfraktion),

seit dem 18.09.2008 Pate des Gymnasium am Markt Hettstedt, Sachsen-Anhalt
PatIn: Thomas Gebhart

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil hier demokratisches Verhalten gelebt und gelernt wird, das sich insbesondere auch durch Toleranz gegenüber und Akzeptanz anderer Kulturen auszeichnet und das Projekt das friedliche Miteinander aller Menschen fern jeder Diskriminierung und Gewalt in den Vordergrund stellt.

Gebhart, Thomas; MdB, Politiker (CDU),

seit dem 01.04.2011 Pate der Realschule plus Lingenfeld/Lustadt, Rheinland-Pfalz
PatIn: Gebler, Michael

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil es Mut dazu gehört, es anzusprechen, wenn etwas schief läuft, hinzusehen und tätig zu werden, wenn jemand Hilfe benötigt und es einfach zu tun. Dieses Tun, dieser Mut kann aber auch Beispiel sein, für andere es gleich zu tun und Sprachrohr zu sein. Nicht nur in der Schulklasse oder im Freundeskreis sondern auch über Grenzen hinweg.

Gebler, Michael; Geschäftsführer Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Augsburg-Stadt,

seit dem 08.07.2016 Pate der Berufliche Oberschule Augsburg, Augsburg, Bayern.
PatIn: Kai Gehring, Foto: S. Kaminski

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
damit in unserer Gesellschaft jede und jeder ohne Angst verschieden sein kann. Jede Form von Rassismus – von Islamophobie bis Homophobie – ist Gift für unser Zusammenleben. Daher: Null Toleranz gegenüber Diskriminierungen – ob im Klassenraum, auf dem Sportplatz oder in der Fußgängerzone. Ich wünsche mir allerorts Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und Eltern, die Vielfalt und Weltoffenheit wertschätzen und verteidigen.

Gehring, Kai; MdB (Bündnis 90/Die Grünen),

seit dem 05.07.2013 Pate der Gesamtschule Süd in Essen, NRW
PatIn: Thomas Gemke

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil dies ein wichtiges Zeichen setzen kann, sich in unseren Städten und Gemeinden sicherer fühlen zu dürfen. Nur wer selbst in einer entsprechenden Notlage war oder sich aktiv mit einer solchen Situation beschäftigt hat, weiß, wie wichtig Menschen sind, die in solchen Momenten nicht wegsehen, sondern helfend handeln. Ich danke allen Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehrerkollegium für ihre engagierte Arbeit an diesem wichtigen Thema.

Gemke, Thomas; Landrat des Märkischen Kreises,

seit dem 21.06.2012 Pate des Placida Viel Berufskollegs, NRW
PatIn: Geraldino

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich in einer multikulturellen Gesellschaft lebe und glaube, dass alle Menschen friedlich zusammen leben könnten, wenn genügend Toleranz vorhanden ist und wenn die Kluft zwischen Arm und Reich nicht größer wird.

Geraldino alias Gerd Grashaußer; Musik für Kids,

seit dem 06.06.2008 Pate der Jean-Paul-Schule - Grundschule, Wunsiedel, Bayern
PatIn: Sven Gerich

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Zivilcourage wichtig ist. Weil es wichtig ist, gegen Mobbing und Rassismus einzutreten. Daher war es für mich keine Frage, die Patenschaft zu übernehmen. Projekte wie dieses müssen unterstützt werden, und ich will meinen Teil dazu beitragen.

Gerich, Sven; Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden,

seit dem 18.06.2013 Pate der IGS Obere Aar in Taunusstein, Hessen
Pat*in: Judith Gerlach

Foto: CSU-Fraktion / Poss

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage muss sein,
weil Rassismus leider oft als scheinbar harmloses Alltagsphänomen beginnt. Deshalb ist es so wichtig, das Projekt fest in dem Alltag von Schülerinnen und Schülern zu verankern.

Gerlach, Judith; MdL (CSU),

seit dem 28.7.2017 Patin der Maria-Ward-Schule – Mädchengymnasium der Maria-Ward-Stiftung, Aschaffenburg, Bayern.
PatIn: Eberhard Gienger

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil es leider noch nicht für jeden selbstverständlich ist, mit Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, mit unterschiedlichen Kulturen und Religionen vorurteilsfrei zusammen leben zu können. Unser Land lebt von seiner Vielfalt und seiner Aufgeschlossenheit, davon profitieren wir alle, Rassismus hat in unserem Land nichts verloren!

Gienger, Eberhard; MdB (CDU),

seit dem 01.10.2012 Pate des Zabergäu Gymnasiums Brackenheim, Baden-Württemberg
PatIn: Dr. Franziska Giffey

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage muss sein,
weil die Würde des Menschen unantastbar ist. Sie zu achten und zu schützen ist nicht nur Aufgabe aller staatlichen Gewalt, sondern auch unserer ganzen Gesellschaft. Schule muss ein Ort sein und bleiben, an dem sich unsere Kinder und Jugendlichen frei entfalten können und zu selbstbestimmten Erwachsenen entwickeln dürfen. Ich unterstütze deshalb „Schule ohne Rassismus“, weil das Schulnetzwerk einen wesentlichen Beitrag dafür leistet, die Werte unserer Verfassung und damit die Grundsätze von
Gleichheit, Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie im Schulalltag erlebbar zu machen und zu verankern.

Giffey, Dr. Franziska; Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln

seit dem 29.05.2015 Patin des Oberstufenzentrums Informations- und Medizintechnik und des Albert-Einstein-Gymnasiums, Berlin.
PatIn: Peter Gillo

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil dem Extremismus auf allen Feldern und auf allen politischen Ebenen entschieden entgegengetreten werden muss. Wir sind alle gefordert zu handeln – überall dort, wo Extremisten versuchen, gesellschaftlichen Boden zu gewinnen. Wir stehen in der Verantwortung für eine Heimat, in der alle ohne Angst verschieden sein können und sich sicher fühlen. Und das fängt in der Schule an. Wir stehen für eine Region, in der Freiheit und Respekt, Vielfalt und Weltoffenheit lebendig sind.

Gillo, Peter; (SPD), Direktor des Regionalverbandes Saarbrücken,

seit dem 19.09.2012 Pate der Günter-Wöhe-Schule für Wirtschaft, Saarbrücken, Saarland
PatIn: Dirk Glaser

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage muss sein,
weil es leider nicht selbstverständlich ist, dass Menschen fair und frei von Ressentiments miteinander umgehen. Auch von den Schulen muss ein Signal an die Gesellschaft gesandt werden, dass das Leben in einem friedlichen Miteinander einfach besser ist.

Glaser, Dirk; Politiker, Bürgermeister Hattingen, Journalist, Moderator

seit dem 10.12.2015 Pate des Städtisches Gymnasium Holthausen, Hattingen, Nordrhein.
PatIn: Stephan Maria Glöckner

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil es in unserer geschrumpften Welt gerade für junge Menschen immer wichtiger wird, Vorurteilen und rechten Tendenzen mutig zu begegnen und einen guten Weg zu finden, mit verschiedenen Kulturen friedlich und offen zusammen zu leben.

Glöckner, Stephan Maria; Musiker, Grafiker, Künstler,

seit dem 30.10.2013 Pate der Erich Kästner-Schule, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Rheinland-Pfalz
PatIn: Ulrike Gote

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage muss sein,
weil rassistische Motive und andere Vorstellungen von Ungleichwertigkeiten nach wie vor im Mainstream unserer Gesellschaft verankert sind, und Schule ohne Rassismus Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften eine hervorragende Plattform bietet, sich gegen jegliche Form von Extremismus oder Ungleichheit auszusprechen und Flagge zu zeigen.

Gote, Ulrike; Landtagsvizepräsidentin, MdL (Bündnis 90/ Die Grünen)

seit dem 16.05.2014 Patin der Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium, Bayern
PatIn: Dr. Maren Gottschalk

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich finde, dass wir nicht dabei stehen bleiben dürfen, uns über die hässlichen Seiten unserer Gesellschaft zu beklagen. Wir müssen uns zusammenschließen und aktiv etwas gegen Rassismus tun! Ich freue mich auf die Chance, „meine“ Schule dabei zu begleiten und zu unterstützen.

Gottschalk, Dr. Maren; Autorin, Historikerin und Journalistin,

seit dem 16.07.2013 Patin der Montanus-Realschule in Leverkusen, NRW
PatIn: Konrad Gottschall

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil die jetzigen Schülerinnen und Schüler die Gesellschaft von morgen bilden. Es ist für mich als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bamberg ein großes Anliegen, nachhaltig gesellschaftliche Aufgaben mit zu übernehmen und zu fördern.

Gottschall, Konrad; Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bamberg,

seit dem 24.10.2011 Pate der Heidelsteigschule Bamberg, Bayern
PatIn: Mario Götze

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich gerne mit Menschen verschiedener Kulturen und Herkunft zusammen bin. Sowohl auf dem Fußballplatz als auch in unseren Schulen möchte ich ein tolerantes Verhalten ohne jeglichen Rassismus verwirklicht sehen. Ein friedliches Miteinander und ein gesundes Umfeld beeinflusst unsere Wahrnehmung und unsere Art mit anderen zu interagieren und zu kommunizieren im positiven Sinne.

Götze, Mario; Fußballspieler, Borussia Dortmund GmbH,

seit dem 09.03.2011 Pate des Goethe-Gymnasiums Dortmund, NRW
PatIn: Michael Grandel

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil sich alles, was totalitär ist, letztendlich gegen den Menschen richtet.
Schüler mit Zivilcourage scheuen sich auch nicht davor, sich für
Minderheiten stark zu machen, ob auf dem Pausenhof oder in der Disco.
Gefragt sind selbstbewusste Persönlichkeiten und keine Opportunisten.
Ich wünsche mir, dass Aktion Courage dazu beiträgt, dieses
Bewusstsein zu schärfen.

Grandel, Michael; Unternehmer,

seit dem 23.12.2011 Pate der Staatlichen Fachoberschule Friedberg, Bayern
PatIn: Julian Green

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage muss sein,
denn Toleranz und Respekt gegenüber anderen ist sehr wichtig. Als Pate des Theresien-Gymnasiums München unterstütze ich Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Unser Ziel ist ein faires Miteinander ohne Diskriminierung – an den Schulen, aber natürlich auch außerhalb. Das braucht Mut und so viele Unterstützer wie möglich!

Green, Julian; Fußballspieler,

seit dem 28.07.2014 Pate des Theresien-Gymnasiums, München, Bayern.
PatIn: GREEN.FROG.FEET

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil leider unsere politischen Führungskräfte es einfach nicht schaffen (oder schaffen wollen?) das Problem in den Griff zu bekommen! Des weitern wird das Thema "Rassismus" heutzutage immer noch mit vorgehaltener Hand behandelt. Darum ist es wichtig, dass es solche Organisationen wie "Schule ohne Rassismus – Schule ohne Courage" gibt, die die Leute wach rütteln!.

GREEN.FROG.FEET; Musiker,

seit dem 25.07.2008 Paten des Comenius-Gymnasium Deggendorf, Bayern
PatIn: Marco Grensing

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil die Schule ein Platz der Menschenwürde ist. Diskriminierungen jeglicher Art sind ein Angriff auf die Menschenwürde. Es muss sein, dass sich der Lernort Schule den Herausforderungen unterschiedlicher Kulturen und Mentalitäten in unserem Land stellt, indem man vor Ort diese analysiert, Lösungsansätze entwickelt und in problembezogenen Projekten einen Beitrag zu mehr Integration leistet.

Grensing, Marco; Politiker (CDU), Träger des Bundesverdienstkreuzes,

seit dem 05.11.2004 Pate der Gesamtschule Finowfurt, Brandenburg
PatIn: Monika Griefahn

Schule ohne Rassismus muss sein,
... weil bereits im Kinder- und Jugendalter gelernt werden muss, Rückgrat zu zeigen und Position für die Demokratie zu beziehen.

Griefahn, Monika; MdB,

seit dem 19.03.2007 Patin der KGS Schneverdingen in Schneverdingen, Niedersachsen
PatIn: Kate Grigat

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil der Sensibilisierungsprozess gegen Rassismus in unserer Gesellschaft so früh wie möglich anfangen muss. Die Schule muss hier Vorreiter sein.

Grigat, Kate; Ratsfrau im Rat der Stadt Braunschweig (SPD),

seit dem 12.04.2013 Patin der Realschule John-F.-Kennedy-Platz in Braunschweig, Niedersachsen
PatIn: Hermann Gröhe

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Schulhof, Klassenraum und Sporthalle bestens geeignet sind, ein vorurteilsfreies und faires Miteinander zu fördern.

Gröhe, Hermann; (CDU), MdB,

seit dem 21.12.2011 Pate des Erasmus-Gymnasium Gravenbroich und seit dem 12.03.2012 Pate des Berufsbildungszentrum Neuss-Weingartstraße, NRW
PatIn: Thomas Groll

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage muss sein,
weil wir überall Populismus und Hetzern entgegentreten müssen.

Groll, Thomas; Bürgermeister,

seit dem 13.11.2015 Pate der Martin-von-Tours-Schule, Neustadt, Hessen.
PatIn: Dr. Michael Groß

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage muss sein,
weil Deutschland heute die Heimat für viele Kulturen und Religionen ist und jeder ein Stück dazu beitragen kann, dass wir gut zusammen leben.

Groß, Dr. Michael; Geschäftsführer der Groß & Cie GmbH,

seit dem 19.09.2014 Pate der Albert-Schweitzer-Schule, Hessen
PatIn: Michael Grosse

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil auch unser Theater, in dem Künstler vieler Nation kreativ gemeinsam arbeiten
und leben, nur ohne Rassismus und gemeinsam ein starkes Ensemble
bildet.

Grosse, Michael; Intendant des Theaters Mönchengladbach

seit dem 11.02.2014 Pate der Gesamtschule Stadtmitte, Mönchengladbach , NRW
PatIn: Ernst Grube

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich darin die Möglichkeit sehe, dass Schülerinnen und Schüler gegen Rassismus in seinen verschiedenen Erscheinungsformen aktiv werden können.

Grube, Ernst; Zeitzeuge, Überlebender des Konzentrationslagers Theresienstadt,

seit dem 23.7.2001 Pate des Anne-Frank-Gymnasiums, Erding, Bayern und seit dem 26.07.2006 Pate des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums, Regensburg, Bayern
PatIn: Horst Grube

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil junge Menschen sich für eine Welt einsetzen sollen, in der Toleranz und friedliches Zusammenleben eine Selbstverständlichkeit ist.

Grube, Horst; (SPD), Bürgermeister von Bielefeld,

seit dem 22.09.2009 Pate der Martin-Niemöller-Gesamtschule, Bielefeld, NRW
PatIn: Monika Gruber

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich an der Mädchenrealschule Heilig Blut in Erding gesehen habe, mit welch großem Engagement die Schülerinnen hinter dieser Aktion stehen.

Gruber, Monika; Kabarettistin und Schauspielerin,

seit dem 30.04.2008 Patin der Mädchenrealschule Heilig Blut, Erding, Bayern-Süd
PatIn: Wieland Gsell

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil man nicht früh genug lernen kann, dass die Menschen verschieden sind, verschieden in ihrem Äußeren, verschieden in ihren Entscheidungen und verschieden in ihren Werten. Jede Person muss ihre personale Identität entwickeln und eigene kontinuierliche und autonome Sinneswahrnehmungen, Erfahrungen, Emotionen, Wünsche und Aktionen erleben dürfen und lernen, nach freiem Willen rational zu handeln. Es müssen aber auch die Grenzen der Autonomie aufgezeigt werden, die dort liegen, wo man in die Autonomie anderer eingreift.

Gsell, Wieland; 1. Bürgermeister von Markt Zellingen

seit dem 29.09.2014 Pate der Mittelschule Zellingen, Bayern
Foto der Patin: Serap Güler

Schule ohne Rassismus – Schule mir Courage muss sein,
weil in Deutschland noch immer Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, Herkunft, Überzeugung oder Religion benachteiligt werden.

Güler, Serap; Staatssekretärin für Integration in NRW (CDU),

seit dem 20.03.2017 Patin der Martin-Luther-King-Schule in Marl, NRW.
PatIn: Tilo Gundlack

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage muss sein,
weil es wichtig ist, dass unsere Schülerinnen und Schüler früh lernen, Gesicht zu zeigen und sich klar gegen jede Art von Gewalt, Extremismus, Ausländerfeindlichkeit und Fremdenhass aussprechen.

Gundlack, Tilo; MdL (SPD)

seit dem 07.07.2014 Pate des Gerhart-Hauptmann-Gymnasium, Mecklenburg-Vorpommern
PatIn: Dr. Gregor Gysi

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil es wichtig ist, dass Menschen endlich begreifen, andere nicht nach ihrer Nationalität, nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern ausschließlich nach ihrem Charakter zu beurteilen.

Gysi, Dr. Gregor; (DIE LINKE), MdB, Rechtsanwalt,

seit dem 01.10.2007 Pate der Gebrüder-Montgolfier-Schule, Berlin.