Pat*innen

Jede Courage-Schule muss mindestens ein/e Pat*in haben, den die Schüler*innen selbst suchen. Häufig handelt es sich bei den Pat*innen um Personen aus den Bereichen Kunst, Politik, Medien oder Sport. Indem sich die Pat*innen öffentlich für das Anliegen einsetzen, werden die Schüler*innen nicht nur am Tag der Titelübergabe, sondern dauerhaft in ihrem Engagement unterstützt.

Auf dieser Seite findet ihr Gruppen und Personen, die einer Pat*innenschaft zumindest einer Courage-Schule übernommen haben und mit einem Statement deutlich machen, wieso sie sich engagieren.

Die Pat*innen leisten mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage als parteiunabhängiges und nachhaltig erfolgreiches Netzwerk der Menschenrechtsarbeit in ganz Deutschland zu verankern.

Alle Pat*innen sind in der Funktion aufgeführt, die sie zum Zeitpunkt der Übernahme ihrer Patenschaft inne hatten. Eine Ausnahme von diesem Prinzip machen wir nur bei Bundeskanzler*innen und Bundesminister*innen.  


L

PatIn: LaBrassBanda

Wir unterstützen Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil ein offener, respektvoller Umgang für ein funktionierendes Zusammenleben sehr wichtig ist, und keine Frage der Hautfarbe oder sonstiger äusserer Unterschiede sein sollte. Wir durften als Band viele schöne Erfahrungen sammeln, und wurden bei Konzerten in weit entfernten Ländern, wo kaum jemand unsere Sprache versteht, oft am herzlichsten aufgenommen.

LaBrassBanda; Musikband

seit dem 22.07.2014 Pate der Mittelschule Parsberg, Bayern
PatIn: Ulla Lachauer

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil die Fritz-Winter-Schule in meiner Heimatstadt Ahlen eine tolle Schule ist. Es ist mir eine Freude, immer wieder gemeinsam mit Lehrern und Schülern zu leben und zu verteidigen, was ich als Journalistin bei meiner Arbeit in der großen weiten Welt erfahren habe: Alle Menschen sind gleich. Ihre Verschiedenheit ist ein Reichtum für uns alle.

Lachauer, Ulla; Journalistin und Buchautorin,

seit dem 04.10.2011 Patin der Fritz-Winter-Gesamtschule, Ahlen, NRW
PatIn: Johann Lafer

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil positive Neugierde, Toleranz, Respekt und Rückgrat für eine gesunde Gesellschaft unentbehrlich sind und es dabei nicht auf Hautfarbe, Religion oder Nationalität ankommt, sondern auf das unbefangene Miteinander für eine friedliche Welt.

Lafer, Johann; Koch und Autor,

seit dem 22.09.2014 Pate der IGS Stromberg, Rheinland-Pfalz
PatIn: Christine Lambrecht

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil vier Wochen Fußball-WM mit einem bunten Fest mit Menschen aller Nationen und aller Abstammungen nicht ausreichen. Dieser Spirit muss aufgegriffen und in unseren Alltag transportiert werden. Deutschland muss zu einer „No-go-Area“ für Leute mit rassistischen Einstellungen werden. Dafür muss auch das Geld zur Verfügung gestellt werden.

Lambrecht, Christine; (SPD), Mitglied des Deutschen Bundestages,

seit dem 05.03.2002 Patin der Alexander-von-Humboldt-Schule, Viernheim, Hessen
PatIn: Prof. Dr. Nobert Lammert

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil Intoleranz in Deutschland nicht tolerabel ist. Die von der Verfassung garantierten Grundrechte haben Geltung für jeden, der hier lebt, mit welcher Herkunft, mit welchem Glauben und mit welcher sexuellen Orientierung auch immer. Menschenverachtende Pöbeleien, Schmierereien, persönlichen Verunglimpfungen oder auch nur gedankenlosen Vergleichen müssen wir frühzeitig entgegentreten. Nirgendwo ist deshalb der Kampf gegen Rassismus und für Toleranz so wichtig wie in unseren Schulen.

Lammert, Prof. Dr. Nobert; Bundestagspräsident a. D.,

seit dem 03.02.2014 Pate des Klaus-Steilmann-Berufskolleg, Bochum, NRW
PatIn: Bernd Lange

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil wir gemeinsam Fremdenfeindlichkeit und Rassismus entgegentreten müssen. Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sind Grundwerte der Europäischen Union und müssen jeden Tag aufs Neue verteidigt werden. Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage muss sein, weil es das Miteinander fördert und dazu beiträgt, dass jegliche Form von Diskriminierung verhindert wird. Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage spiegelt zudem die Grundwerte der Europäischen Union wider. Diese Grundwerte müssen überall vermittelt werden. Ich freue mich sehr, dass dies an der Realschule Uetze vorbildlich geschieht und wünsche allen Beteiligten – den Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften – weiterhin viel Erfolg für ihr Engagement.

Lange, Bernd; Mitglied des Europäischen Parlaments, Vorsitzender des Ausschusses für Internationalen Handel (INTA)

seit dem 23.06.2014 Pate der Realschule Uetze, Hannover, Niedersachsen
PatIn: Jess Lange, Foto: Anelia Janeva

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich glaube, dass wir mit diesem Projekt darauf aufmerksam machen können, wie wichtig gegenseitige Akzeptanz und Toleranz ist. Als Halblatina bin ich stolz, zumindest zur Hälfte eine andere Kultur repräsentieren zu können. Erwachsene sollten sich öfter junge Menschen zum Vorbild nehmen: Sie sind unvoreingenommen, schnell zu begeistern und vor allem machen sie keine Unterschiede zwischen den Hautfarben. Das Zauberwort heißt "Respekt". Schließlich ist der Mensch das, was zählt!

Lange, Jess; Moderatorin,

seit dem 16.05.2012 Patin der Erweiterten Realschule Schmelz - Kettelerschule, Saarland
PatIn: Beate Läsch-Weber

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern damit ein großes und überzeugendes Zeichen für Integration und gegen Ausgrenzung, für Toleranz und gegen Intoleranz, für Vertrauen und gegen Misstrauen, für Zivilcourage und gegen Angst setzen.

Läsch-Weber, Beate; (CDU) Landrätin des Landkreises Bernkastel-Wittlich,

seit dem 16.05.2008 Patin der Kurfürst-Balduin-Realschule, Wittlich, Rheinland-Pfalz
PatIn: Sewan Latchinian

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Barbarei immer selbstverständlicher ist als Kultur. Aber Kultur ist menschlicher. Deshalb sollte alles gegen jegliche Form von Diskriminierung, Rassismus und Vorurteile getan werden, was menschenmöglich ist. Dazu braucht es Courage, zu der müssen Schüler ermutigt werden, dazu müssen Schüler trainiert werden, um später Courage gegen alle Formen und Vorformen von Barbarei zu haben. Das tut Theater tagtäglich, deshalb unterstützt unser Theater auch Schulen, die dies tun.

Latchinian, Sewan; Intendant der Neuen Bühne Senftenberg,

seit dem 13.05.2005 Pate des Freifrau-von-Löwendal-Gymnasiums, Lauchhammer, Brandenburg
PatIn: Werner Lauterborn

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, weil zu unserer Gesellschaft alle Gruppierungen gehören, die hier wohnen.

Lauterborn, Werner; Vorsitzender, Gast-Haus e.V.,

seit dem 25.06.2015 Pate der Theodor-Heuss-Realschule, Dortmund, NRW.
PatIn: Andreas Lebbing

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil weder Herkunft noch Religion einen Menschen ausmachen, sondern allein sein Herz und sein Verstand. Das Gespür für Gerechtigkeit und die Bereitschaft, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen, müssen so früh wie möglich gefördert werden. Ein tolles Projekt.

Lebbing, Andreas; Künstler, Musiker, Sänger bei "Wind",

seit dem 21.05.2008 Pate der Norbertschule, Bocholt, NRW
PatIn: Alexander Lebenstein

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
I am pleased to be part of your fine organization and am honoured to be the Pate from the Real Schule in Haltern am See. I am the only Holocaust survivor from Haltern but in spite of the pain that I carried with me from childhood and all the years that followed it was only possible for me to except a visit to my place of birth when students extended an invitation to me.
After meeting with Students and Teachers and speaking to them I came to realize that the pain I felt was not one sided. I can not express my satisfaction and pleasure about the many projects and good will this Schule has given to me over the past eleven Years. The title of Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage was much deserved.

Lebenstein, Alexander; Zeitzeuge und Überlebender des Holocaust (verstorben am 28.01.2010),

seit dem 20.06.2002 Pate der Städtischen Realschule, Haltern, NRW
PatIn: Jörg Lehwald

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich als Liedermacher und Pädagoge ein hoffnungsvolles Zeichen für ein friedvolles, gewaltfreies Miteinander setzen will.

Lehwald, Jörg; Liedermacher,

seit dem 09.10.2003 Pate der Albert-Schweitzer-Realschule, Bocholt, NRW
PatIn: Willi Lemke

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil viel zu viele Konflikte durch Vorurteile entstehen – und „Schule ohne
Rassismus“ genau dagegen kämpft.

Lemke, Willi; Sonderberater für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden für den Generalsekretär der Vereinten Nationen,

seit dem 14.11.2012 Pate des Hermann-Böse-Gymnasiums, Bremen
PatIn: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Foto: Laurence Chaperon

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,

weil jeder Schüler und jede Schülerin ihre Menschenwürde unverletzt und unangetastet leben können muß. Rassismus zerstört die gegenseitige Achtung als gleichberechtigte Menschen. Dies ist ein tolles Projekt von Schülern für Schüler.

Leutheusser-Schnarrenberger, Sabine; Bundesminsterin der Justiz a.D.,

seit dem 05.06.2013 Patin der Heimschule Lender, Baden-Württemberg und seit dem 16.07.2014 Patin der Grundschule am Schererplatz, in München-Pasing, Bayern.
PatIn: Dr. Ursula von der Leyen

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich es klasse finde, dass Schülerinnen und Schüler dem Fremdenhass die rote Karte zeigen. Schule braucht Mannschaftsspiel und Fairplay. Dann haben Vorurteile, Ausgrenzung und Gewalt keine Chance.

Leyen, Dr. Ursula von der; (CDU), Bundesministerin für Verteidigung a.D.,

seit dem 09.11.2011 Patin der Erich Kästner Oberschule Laatzen, Niedersachsen
PatIn: Clemens Lindemann

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Toleranz und Zivilcourage unabdingbar für eine humane Gesellschaft sind.

Lindemann, Clemens; (SPD), Landrat des Saarpfalz-Kreises,

seit dem 13.09.2002 Pate des Saarpfalz-Gymnasiums, Homburg, Saarland
PatIn: Roman Lob

Ich unterstütze Schulen ohne Rassismus weil,
wir alle von einem harmonischen Miteinander aller Kulturen profitieren und lernen können und das Unbekannte bzw. die Angst vor anderen Kulturen, Hautfarben, Religionen usw. kein Hindernis darstellensollte.

Lob, Roman; Sänger

seit dem 23.05.2014 Pate der Geschwister-Scholl-Gymnasium, Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz
PatIn: Barbara Lochbihler

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich begeistert bin von der Intensität, in der sich Schülerinnen und Schüler mit dem Thema auch konkret vor Ort auseinandersetzen.

Lochbihler, Barbara; MdEP, ehemalige Generalsekretärin der deutschen Sektion von amnesty international,

seit dem 20.12.2007 Patin des Hans-Carossa-Gymnasium Landshut, Bayern-Süd
Pat*in: Joachim Locher

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil ich Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in allen seinen Facetten entschieden ablehne und es wichtig ist, dass dieses Übel bereits an der Wurzel gepackt und beseitigt wird.

Locher, Joachim; Bürgermeister der Stadt Waibstadt;

seit dem 25.07.2015 Pate des Adolf-Schmitthenner-Gymnasiums, Neckarbischofsheim, Baden-Württemberg.
Pat*in: Birgit & Horst Lohmeyer

Foto: Roman Pawlowski

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil wir junge Menschen dabei unterstützen möchten, zu erfahren, worauf es ankommt: Menschlichkeit und Empathie anstelle von Diskriminierung und Hass.

Lohmeyer, Birgit & Horst, VeranstalterInnen des Festivals "Jamel rockt den Förster";

seit dem 07.07.2015 Paten der Verbundene Regionale Schule und Gymnasium "Tisa von der Schulenburg", Dorf Mecklenburg, Mecklenburg-Vorpommern.
PatIn: Sylvia Löhrmann

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil sie Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bietet, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten. Das Programm unterstützt eine demokratische Schulkultur, frei von Diskriminierung, Rassismus, Mobbing und Gewalt. Schülerinnen und Schüler wenden sich gemeinsam aktiv gegen rechtsextreme und populistische Versuchungen. Dabei sind sie gleichzeitig Vorbild für andere Schülerinnen und Schüler.

Löhrmann, Sylvia; Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen,

seit dem 29.05.2013 Patin der Städtischen Gesamtschule Solingen, NRW
PatIn: Christian "Flake" Lorenz

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich bei meiner Arbeit gemerkt habe, dass Kinder und Jugendliche sich unheimlich schnell von etwas begeistern lassen, weil sie noch unvoreingenommen sind. Da wäre es wichtig, dass sie sich cool fühlen können, wenn sie etwas Gutes zusammen machen. Beim Erwachsenwerden versuchen sie sich oft von den Eltern abzugrenzen oder sie zu schockieren und da muss man ihnen zeigen, dass das auch geht, ohne gewalttätig oder doof zu werden

Lorenz, Christian "Flake"; Musiker, Keyboarder von "Rammstein",

seit dem 06.11.2008 Pate der Käthe-Kollwitz-Oberschule, Mühlenbeck, Brandenburg
PatIn: Gabriele Lösekrug-Möller

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil der "Lebensraum Schule" angstfrei sein soll, damit alle Kinder sich nach ihren Möglichkeiten entfalten können und weil Zivilcourage ein Grundstein unserer Demokratie ist.

Lösekrug-Möller, Gabriele; (SPD), MdB,

seit dem 01.10.2009 Patin der Sertürner-Realschule, Hameln, Niedersachsen
Pat*in: Dr. Michael Lübbersmann

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil unser Land ohne Toleranz, Bürgersinn und gelebte Demokratie keine Zukunft hätte.

Lübbersmann, Dr. Michael; Landrat (CDU),

seit dem 03.07.2015 Pate der Integrierte Gesamtschule Melle, Melle, Niedersachsen.
PatIn: Dirk Lukrafka

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich möchte, dass Schulen in die Lage versetzt werden, neben dem Elternhaus die Grundlage dafür zu bilden, dass wir alle respektvoll und friedlich miteinander umgehen. Und zwar so, wie das Grundgesetz es beschreibt, das heißt unabhängig von Geschlecht, Abstammung, Sprache, Heimat und Herkunft, Glaube, religiöser und politischer Anschauung sowie Behinderung oder Nichtbehinderung.

Lukrafa, Dirk; Bürgermeister der Stadt Velbert

seit dem 26.03.2015 Pate der Grundschule Birth, Velbert, NRW
PatIn: Thomas Lurz

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil wir Menschen alle gleich sind und kein Mensch/Schüler gemobbt oder geärgert werden soll aufgrund seiner Herkunft oder anderer Gründe dieser Art.

Lurz, Thomas; Sportler (Freiwasserschwimmer),

seit dem 16.09.2011 Pate des Gymnasiums Veitshöchheim, Bayern
PatIn: Benrd Lynack

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, weil ich möchte, dass unsere Kinder und Jugendlichen in einer friedlichen Welt aufwachsen und bereits in frühen Jahren lernen, dass es sich lohnt couragiert gegen Rassismus und Diskriminierung einzutreten. Wenn Schüler-, Lehrer und Elternschaft sich gemeinsam diesem Ziel verpflichten, sind die Schulen ein perfekter Ort für unbefangene Freundschaften in einer friedlichen Gesellschaft.

Lynack, Bernd; MdL (SPD)

seit dem 26.07.2013 Pate der Oskar-Schindler-Gesamtschule Hildesheim, Niedersachsen
PatIn: Lysander

Wir unterstützen Schule ohne Rassismus.

Lysander; Musikband,

seit dem 29.11.2013 Paten der Sekundarschule "Geschwister Scholl", Sachsen-Anhalt