Pat*innen

Jede Courage-Schule muss mindestens ein/e Pat*in haben, den die Schüler*innen selbst suchen. Häufig handelt es sich bei den Pat*innen um Personen aus den Bereichen Kunst, Politik, Medien oder Sport. Indem sich die Pat*innen öffentlich für das Anliegen einsetzen, werden die Schüler*innen nicht nur am Tag der Titelübergabe, sondern dauerhaft in ihrem Engagement unterstützt.

Auf dieser Seite findet ihr Gruppen und Personen, die einer Pat*innenschaft zumindest einer Courage-Schule übernommen haben und mit einem Statement deutlich machen, wieso sie sich engagieren.

Die Pat*innen leisten mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage als parteiunabhängiges und nachhaltig erfolgreiches Netzwerk der Menschenrechtsarbeit in ganz Deutschland zu verankern.

Alle Pat*innen sind in der Funktion aufgeführt, die sie zum Zeitpunkt der Übernahme ihrer Patenschaft inne hatten. Eine Ausnahme von diesem Prinzip machen wir nur bei Bundeskanzler*innen und Bundesminister*innen.  


W

PatIn: Meinolf Wacker

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil jeder Mensch als Geschenk für den anderen geschaffen ist.

Wacker, Meinolf; Pastor

seit dem 04.04.2014 Pate der Friedrich-Ebert-Schule, Kamen, NRW
Pat*in: Wolfgang Wagner

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil ich als praktizierender Christ gar nicht anders denken und handlen kann!

Wagner, Wolfgang; 1. Vorstand NAVIS e.V.;

seit dem 01.10.2015 Pate der Imma-Mack-Realschule, Eching, Bayern.
PatIn: Mohammed Abu Wahib

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Kinder und Jugendliche frühzeitig lernen sollen, dass man auch ohne Vorurteile über andere Menschen, die vielleicht anders aussehen, sprechen oder leben, miteinander umgehen kann. Durch meine Sportart Karate-Do lernt man von Beginn an diesen Respekt dem Anderen gegenüber zu zeigen, egal ob dieser Feind oder Freund ist. Ich freue mich sehr die Schule zu unterstützen.

Wahib, Mohammed Abu; Karate World- und Europacupsieger, mehrfacher Deutscher Meister,

seit 2013 Pate der Schule am Sportpark, Erbach, Hessen
Pat*in: Uwe Walther

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil schon in Kindertagen die Basis für zukünftiges Handeln und Denken geschaffen wird.

Walther, Uwe; Präsident des VfL Wolfsburg;

seit dem 07.07.2015 Pate der Georg-Sonnin-Schule BBS II, Lüneburg, Niedersachsen.
PatIn: Uwe Warnecke

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus.

Warnecke, Uwe M.; Politiker, Bündnis 90/Die Grünen, Kreisverband Düsseldorf,

seit dem 25.11.2013 Pate der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Düsseldorf, NRW
PatIn: Bodo Wartke

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil es darauf ankommt den Anfängen zu wehren. Wer bereits als Schüler die Mechanismen durchschaut, wie und wodurch Rassismus entsteht, bzw. verhindert werden kann, wird ihnen als Erwachsener nicht mehr auf den Leim gehen. 

Wartke, Bodo; (Klavier-) Kabarettist,

seit dem 09.10.2008 Pate der Droste-Hülshoff-Oberschule, Berlin
PatIn: Bruno Watara

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage muss sein,
weil ich und viele andere Flüchtlinge und Migrantinnen und Migranten unter Rassismus und Ausgrenzung leiden. Ich habe es oft erlebt, dass Flüchtlingskinder traurig aus der Schule zurück ins "Heim" gekommen sind und Angst vor dem nächsten Schultag haben mussten. Ich hoffe, dass ich den Tag noch erleben werde, an dem alle Schulen in Deutschland ohne Rassismus sind.

Watara, Bruno; Flüchtlingsaktivist und Bewegungsarbeiter

seit dem 13.3.2015 Pate der Fichtenberg-Oberschule, Berlin
PatIn: Christian Weber

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil das Haus der Bürgerschaft schon seit Jahren die Plakette „Bremen gegen Rassismus – Bremen mit Courage“ trägt, auf die ich auch ein wenig stolz bin, und weil ich als Parlamentarier und Volksvertreter eine Selbstverpflichtung unterschrieben habe: Wenn in Bremen Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende  ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass offene Auseinandersetzungen mit diesem Problem stattfinden, um gemeinsam einen Weg zu finden, einander zu achten.

Weber, Christian; Präsident der Bürgerschaft der Freien Hansestadt Bremen,

seit dem 13.06.2013 Pate der Wilhelm-Olbers-Schule, Bremen
PatIn: Konstantin Wecker

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil man gegen die Pest des Rassismus nur bei den Kindern und Jugendlichen wirksam vorgehen kann. Bei den Erwachsenen ist es meist zu spät. Aber Kindern können wir noch eine Welt ohne Hass und Gewalt näher bringen.

Wecker, Konstantin; Sänger und Liedermacher,

seit dem 20.01.2005 Pate des Friedrich-List-Gymnasium Gemünden, Bayern
PatIn: Hedi Wegener

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich es wunderbar finde, wie Schülerinnen und Schüler hier Partei ergreifen für die Menschenrechte, für eine demokratische Kultur und gegen Verunglimpfung, Diskriminierung und Gewalt.

Wegener, Hedi; (SPD), Mitglied des Deutschen Bundestages,

seit dem 30.05.2002 Patin der Schule am Katzenberg, Adendorf, Niedersachsen
PatIn: Roman Weidenfeller

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich tagtäglich in unserer Mannschaft erlebe, wie harmonisch unterschiedlichste Kulturen zusammen agieren können. Diese tolle Erfahrung sollte auch bereits den Schulalltag bereichern.

Weidenfeller, Roman; Torhüter bei Borussia Dortmund,

seit dem 24.10.2007 Pate des Fritz-Henßler-Berufskolleg, Dortmund, NRW
PatIn: Kathrin Weiher

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil nur das Eintreten für die Freiheit des Anderen ein Leben in bunter Vielfalt wirklich absichert.

Weiher, Kathrin; Kreisrätin des Landkreises Goslar,

seit dem 10.11.2011 Patin der Berufsbildenden Schulen 1 Goslar -Am Stadtgarten-, Niedersachsen
PatIn: Marion Weike,

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil die Schülerinnen und Schüler nur in einem vorurteilsfreien Raum ihre Stärken voll entfalten können. 

Weike, Marion; Bürgermeisterin der Stadt Werther (Westf.),

seit dem 30.05.2012 Patin der Peter-August-Böckstiegel-Schule, NRW
Pat*in: Willi Weitzel

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil es viel schöner ist zu lieben als zu hassen. Man kann das wirklich lernen, es kostet nur ein wenig Mut.

Weitzel, Willi; Reporter und Welterforscher;

seit dem 02.06.2010 Pate der Mathias-Bauer-Schule, Bad Wildungen, Hessen; seit dem 02.06.2010 Pate des Schwalmgymnasiums, Schwalmstadt-Treysa, Hessen und seit dem 17.07.2015 Pate der Staatlichen Realschule Herrsching, Herrsching, Bayern.
Paten: Weltsichten-Team

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage muss sein,
weil das Miteinander verschiedener Kulturen und das Engagement für Toleranz, für Zivilcourage Eigenschaften sind, die gerade in dieser turbulenten Zeit besonders wichtig geworden sind. Sorgen oder unterschwellige Ängste, die verschiedene Entwicklungen hervorgerufen haben, können mit Sicherheit nicht dadurch überwunden werden, dass wir darauf mit Diskriminierung, Mobbing oder Ablehnung antworten. Im Gegenteil: Nur das direkte Auseinandersetzen mit den ›Anderen‹ kann dazu führen, dass wir Unterschiede als Bereicherung wahrnehmen können.

Weltsichten; Weltumradler,

seit dem 24.8.2017 Paten des Staatlichen Gymnasiums "Erasmus Reinhold", Saalfeld, Thüringen.

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus.

Weninger, Christian; Musiker, MC und DJ,

seit dem 13.12.2013 Pate des Gymnasiums Höchstadt a. d. Aisch, Bayern
PatIn: SV Werder Bremen

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil das Projekt einen wichtigen Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leistet. Kinder und Jugendliche lernen, tolerant und verständnisvoll miteinander umzugehen. Nur im Team kann man erfolgreich sein – das gilt im Sport genauso wie im alltäglichen Leben. Je eher man sich damit beschäftigt, desto besser. Kinder sind die besten Botschafter einer friedlichen interkulturellen Gemeinschaft

Werder Bremen, SV

seit dem 27.05.2011 Pate der Hermann-Allmers-Schule, Niedersachsen
PatIn: Clara West

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
gerade weil sich Kinder und Jugendliche selbst mit diesem wichtigen Thema auseinandersetzen und eigene Wege finden, um ein faires und diskriminierungsfreies Miteinander zu ringen. Berlin ist bunt, vielfältig und weltoffen - und das soll so bleiben! Das passiert aber nicht einfach so - dafür braucht es genau solch ein Engagement wie hier.

West, Dr. Clara, MdB (SPD),

seit dem 18.07.2016 Pate der Heinz-Brandt-Schule, Berlin.
PatIn: Bernd Westphal

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil es eine gelungene Aktion ist, um mit jungen Menschen das wichtige Thema des Zusammenlebens verschiedener Kulturen zu diskutieren. Es ist sehr positiv, weil Schülerinnen und Schüler Aufmerksamkeit durch ihre vielfältigen Aktionen bekommen.

Westphal, Bernd; MdB (SPD)

seit dem 28.07.2014 Pate der IGS Bad Salzdetfurth, Niedersachsen
PatIn: Peter Wetzel

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil wir nur gemeinsam die Kultur des toleranten Miteinander in den Alltag unserer Zivilgesellschaft bringen können!

Wetzel, Peter; Geschichtswerkstatt Merseburg - Saalekreis e.V.,

seit dem 12.04.2012 Pate des Burg-Gymnasiums Wettin, Sachsen-Anhalt
Pat*in: Kai Whittaker

Foto: Steven Vangermain

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage muss sein,
weil wir weltoffene, fröhliche und mutige Schüler in unserem Land brauchen.

Whittaker, Kai; MdB (CDU),

seit dem 16.3.2017 Pate der Bachschloss-Schule Bühl, Baden-Württemberg.
PatIn: Dieter Wiefelspütz, Foto: SPD-Parteivorstand/ D. Butzmann/ F. Jaenicke/ S.Knoell/ B Kraehahn

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus. 

Wiefelspütz, Dr. Dieter; MdB (SPD),

seit dem 16.12.2013 Pate der Friedensschule Gesamtschule der Stadt Hamm, NRW
PatIn: Holger Wienpahl

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil eine Schule ohne Rassismus so selbstverständlich sein sollte, wie der Mut, sich für Menschen einzusetzen, die rassistisch verfolgt werden.

Wienpahl, Holger; TV-Moderator,

seit dem 26.06.2012 Pate der Integrierten Gesamtschule Thaleischweiler-Fröschen, Rheinland-Pfalz
PatIn: Dirk Wiese

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil dieses Projekt Schülerinnen und Schülern dazu animiert, Verantwortung für eine offene und tolerante Gesellschaft zu übernehmen.

Wiese, Dirk; MdB (SPD)

seit dem 17.11.2014 Pate des Berufskolleg am Eichholz des Hochsauerlandkreises, Nordrhein-Westfalen
PatIn: Wilhelm Wiggenhagen

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil der Wert eines Menschen nicht durch die ethnische, nationale, soziale, religiöse oder sonstige Herkunft bestimmt wird. Dies zu verinnerlichen, ist die Grundlage für ein friedliches Zusammenleben auf allen Ebenen. Da insbesondere in jungen Jahren die Menschen nachhaltig geprägt werden, ist die Aktion „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ unter allen Umständen zu unterstützen.

Wiggenhagen, Wilhelm; Bürgermeister von Ennepetal

seit dem 26.05.2014 Pate der Städtische Realschule Ennepetal, Bayern
PatIn: Kai Wilhelm

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil wir Courage in unserer Gesellschaft brauchen. Wir brauchen mehr Menschen mit Mut und Mitstreiter, die sich gegen Rassismus einsetzen. Demokratie lebt vom mitmachen!

Wilhelm, Kai; Bürgermeister von Schönheide,

seit dem 25.02.2009 Pate der Geschwister-Scholl-Schule, Schönheide, Sachsen
PatIn: Jens Willers

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil es mir und meiner Sparkasse als Arbeitgeber wichtig ist, klare Zeichen gegen
Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz zu setzen.

Willers, Jens; Bankbevollmächtigter Braunschweigische Landessparkasse,

seit 16.03.2011 Pate der Realschule Georg-Eckert-Straße, Braunschweig, Niedersachsen
PatIn: Ron Williams

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich selbst die Erfahrung von Ausgrenzung und Rassismus als junger Mensch machen musste und weiss, welche Narben das hinterlassen kann.

Williams, Ron; Schauspieler, Sänger, Kabarettist und Moderator,

seit dem 22.11.2008 Pate des Albert-Einstein-Gymnasiums in Frankenthal, Rheinland-Pfalz und seit dem 11.07.2013 Pate des Augustinus-Gymnasiums Weiden, Bayern
PatIn: Thomas Willms

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich mir wünsche, dass junge Menschen sich damit beschäftigen, in was für einem Deutschland und in welchem Europa sie einmal leben wollen. Es liegt ganz maßgeblich an ihnen, ob sie in einem Deutschland und einem Europa der Ausgrenzung, der Abschottung, der Angst, des Nationalismus und der Kriege leben werden. Von ihnen hängt ab, ob es eine Welt der Solidarität und der politischen und sozialen Freiheit und Gleichheit sein wird.

Willms, Thomas; Bundesgeschäftsführer der VVN-BdA e.V.,

seit dem 01.06.2012 Pate des Gymnasiums an der Hamburger Straße, Bremen
Pat*in: Pat Wind

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
damit eines Tages jeder Mensch die Liebe, den Respekt und die Akzeptanz bekommt, die er verdient. Es liegt an jedem einzelnen von uns, Rassismus und Intoleranz entschlossen entgegenzutreten und gemeinsam eine Zukunft zu gestalten, in der es für jeden einen Platz gibt, an dem man sich sicher und geborgen fühlt.

Wind, Pat; Sänger und Songwriter,

seit dem 19.07.2013 Pate der Staatlichen Berufsfachschulen Memmingen (Außenstelle der Staatlichen Berufsschule Mindelheim), Bayern
PatIn: Wolfgang Winkler

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil schon in der Schule begonnen werden muss zu lernen und zu verstehen, dass Rassismus und Intoleranz in den Köpfen und Herzen junger Menschen kein Platz haben darf.

Winkler, Wolfgang; Schauspieler.

seit dem 12.04.2012 Pate des Burg-Gymnasiums Wettin, Sachsen-Anhalt
PatIn: Gabriele Winter

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich das Engagement der Schülerinnen und Schüler wichtig und vorbildlich finde.

Winter, Gabriele; Bürgermeisterin der Stadt Griesheim,

seit dem 01.12.2012 Patin der Gerhart-Hauptmann-Schule in Griesheim, Hessen
PatIn: Michael Wirbitzky

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil die Schule ja auf's Leben vorbereiten soll. Und dazu gehören eben nicht nur Mathe, Physik oder Englisch, sondern vor allem auch der respektvolle und menschliche Umgang mit anderen.

Wirbitzky, Michael; Radiomoderator,

seit dem 14.03.2015 Pate des Gymnasium Hohenbaden, Baden-Baden, Baden-Württemberg
PatIn: Wise Guys

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich es wichtig finde, dass unsere Kinder von Anfang an lernen, offen miteinander umzugehen und niemanden auszuschließen.

Wise Guys; Eddi Hüneke, Musiker,

seit dem 02.10.2004 Paten des Städtischen Gymnasiums Selm, NRW
PatIn: Dagmar Wöhrl

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil Ausgrenzung und Diskriminierung leider immer noch Alltag sind. Eines der größten Probleme an Schulen ist Mobbing. Aber es gibt eben auch die positiven Signale: Schüler, die sich zur Wehr setzen, gegen Rassismus und Intoleranz etwas unternehmen wollen. Das verdient unsere volle Unterstützung und ich freue mich sehr, dass ich als Patin Teil dieses Projektes sein darf!

Wöhrl, Dagmar; MdB (CSU)

seit dem 05.07.2013 Pate der Maria-Ward-Realschule Nürnberg, Bayern und seit dem 02.06.2014 Pate der Staatl. gen. Berufsfachschule für Kosmetik, Bayern
PatIn: Dr. Dietmar Woidke

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil in diesem immer breiteren Schulnetzwerk Schülerinnen und Schüler rechtsextremistischen Blendern und Verführern deutschlandweit eine klare Abfuhr erteilen.

Woidke, Dr. Dietmar; Ministerpräsident des Landes Brandenburg,

seit dem 27.08.2012 Pate des Humboldt-Gymnasium Cottbus, Brandenburg
PatIn: Joachim Wolbergs

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil Toleranz ein gesellschaftlicher Wert ist, der von Kindesbeinen an gelebt werden muss. Nur wer mit der Überzeugung aufgewachsen ist, dass Fremdenfeindlichkeit in unserer Welt keine Daseinsberechtigung hat, wird sich später der Herausforderung stellen, gegen Rassismus aktiv einzuschreiten.

Wolbergs, Joachim; Oberbürgermeister der Stadt Regensburg

seit dem 06.11.2014 Pate der Albert-Schweitzer-Realschule, Bayern und seit dem 23.07.2014 Pate der Private Schulen Breitschaft, Bayern
PatIn: Arno Wolf

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil in den Schulen der Grundstein für Verständnis und Zivicourage gelegt wird, der unsere Gesellschaft dann über Generationen prägen wird.

Wolf, Arno; Altbürgermeister von Pfeffenhausen,

seit dem 27.01.2010 Pate der Volksschule Pfeffenhausen, Bayern
PatIn: Prof. Dr. Birgitta Wolff

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil es keinen einzigen vernünftigen Grund gibt, den Wert eines Menschen nach dessen Hautfarbe oder Herkunft zu beurteilen.

Wolff, Prof. Dr. Birgitta; (CDU), Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin von Sachsen-Anhalt,

seit dem 14.01.2012 Patin des Domgymnasiums Naumburg, Sachsen-Anhalt
PatIn: Bruno Wollbrink

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Rassismus ein Übel ist, das jede Gesellschaft vergiftet und zerstört. Deshalb ist es gut, wenn eine Schule sich zum Kampf gegen Rassismus bekennt und damit ein Vorbild für mehr Menschlichkeit ist.

Wollbrink, Bruno; Bürgermeister der Stadt Herford,

seit dem 21.06.2011 Pate der Ernst-Barlach-Schule, Herford, NRW
PatIn: Marianne Wonnay

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil das Projekt auf breitem Fundament von der jeweiligen Schulgemeinschaft getragen wird, die Aktivitäten gut im Schulleben eingebunden sind und die gemeinsame Überzeugung auch laut und deutlich nach außen weiter getragen wird.

Wonnay, Marianne; (SPD), Mitglied des Landtags in Baden-Württemberg,

seit dem 27.01.2005 Patin des Gymnasiums Kenzingen, Baden-Württemberg
PatIn: Björn Wortmann

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil es ums Mitmachen, ums Eingreifen, ums Einmischen, um sich gegenseitig zu unterstützen geht statt ums Zuschauen!

Wortmann, Björn; DGB-Jugendsekretär Nordbayern

seit dem 14.11.2013 Pate des Staatliche Realschule Coburg II, Bayern
PatIn: Klaus Wowereit

Schulen ohne Rassismus müssen sein,
weil sie unverzichtbarer Teil des weltoffenen Berlins sind. Diese Schulen sind für mich Vorbilder. Denn sie gehen nicht den einfachen, den bequemen Weg, sondern stellen sich der Auseinandersetzung. Der Titel ist Auszeichnung und Anerkennung ebenso wie Ansporn und Verpflichtung.

Wowereit, Klaus; (SPD) ehemaliger Bürgermeister von Berlin,

seit dem 03.12.2012 Pate der Otto-Hahn-Schule, Berlin
PatIn: Heidi Wright

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil die Hauptschule in Karlstadt besonders aktiv ist und in vielen Aktionen den Schulalltag mit gesellschaftlichen und real-wirtschaftlichen Gegebenheiten verbindet. Dazu gehört auf jeden Fall das gute Zusammenleben in der Stadt, die gute Nachbarschaft und die gute Schulgemeinschaft.

Wright, Heidi; MdB, Politikerin (SPD),

seit dem 07.07.2007 Patin der Konrad-von-Querfurt Hauptschule, Karlstadt, Bayern
PatIn: Marie-Luise Würtenberger

Schule ohne Rassismus -  Schule mit Courage muss sein,
weil unsere Demokratie und ihre Basis, der Schutz und die Achtung der Würde aller Menschen, nicht allein durch den Staat gewährleistet werden kann. Wir alle sind in der Verantwortung, Haltung zu zeigen, jeder Form von Diskriminierung und Ausgrenzung entgegenzutreten und uns für einen wertschätzenden Umgang miteinander einzusetzen. Die extreme Zunahme an Fremdenfeindlichkeit und Gewalt gegenüber Schutzsuchenden  ist ein Alarmsignal und eine Gefahr für unsere Demokratie. Umso wichtiger ist es, wenn gerade junge Menschen ermutigt und bestärkt werden, Zivilcourage zu zeigen. Gerne möchte ich dabei unterstützen.
 

Würtenberger; Marie Luise, Regionaldirektorin beim Bundesministerium des Innern (BMI),

seit dem 10.12.2015 Patin des Robert-Wetzlar-Berufskolleg Bonn, Bonn, Nordrhein-Westfalen.
PatIn: Würzburg Baskets

Wir unterstützen Schule ohne Rassismus,
weil wir ohne diese Einstellung als Mannschaft nicht erfolgreich sein könnten.

Würzburg Baskets; Basketballmannschaft,

seit dem 21.12. 2009 Pate der Staatliche Realschule Kitzingen in Kitzingen, Bayern
PatIn: Würzburger Kickers

Wir unterstützen Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.

Würzburger Kickers,

seit dem 06.05.2014 Pate der Dag-Hammarskjöld-Gymnasium, Würzburg, Bayern.