Pat*innen

Jede Courage-Schule muss mindestens ein/e Pat*in haben, den die Schüler*innen selbst suchen. Häufig handelt es sich bei den Pat*innen um Personen aus den Bereichen Kunst, Politik, Medien oder Sport. Indem sich die Pat*innen öffentlich für das Anliegen einsetzen, werden die Schüler*innen nicht nur am Tag der Titelübergabe, sondern dauerhaft in ihrem Engagement unterstützt.

Auf dieser Seite findet ihr Gruppen und Personen, die einer Pat*innenschaft zumindest einer Courage-Schule übernommen haben und mit einem Statement deutlich machen, wieso sie sich engagieren.

Die Pat*innen leisten mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag, Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage als parteiunabhängiges und nachhaltig erfolgreiches Netzwerk der Menschenrechtsarbeit in ganz Deutschland zu verankern.

Alle Pat*innen sind in der Funktion aufgeführt, die sie zum Zeitpunkt der Übernahme ihrer Patenschaft inne hatten. Eine Ausnahme von diesem Prinzip machen wir nur bei Bundeskanzler*innen und Bundesminister*innen.  


Z

PatIn: Mark Zabel

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich es gut finde, dass Schüler und ihre Schulen gegen Rassismus Position beziehen.

Zabel, Mark; Kanute, Olympiasieger und Weltmeister,

seit dem 26.06.2003 Pate der Sekundarschule Calbe „Gotthold Ephraim Lessing“, Calbe/Saale, Sachsen-Anhalt
PatIn: Wolfgang Zapfe

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern immer wieder Gesicht zeigen müssen, wenn die Würde des Menschen beschädigt wird, wenn Grenzen errichtet werden, wo Freiheit unverzichtbar ist, wenn Angst gesät wird, wo Vertrauen gewachsen ist. Es gilt hinzusehen und wahrzunehmen, was wirklich ist - und nicht wegzusehen und zu schweigen. Das erfordert Kraft - aber das schafft auch Kraft. An einer Schule muss "europäischer Geist" spürbar sein: Weltoffenheit, Toleranz, Achtung und Respekt vor dem Anderen und dem Fremden, Neugier auf Fremdes und Neues.

Zapfe, Wolfgang; Oberstudiendirektor i.R., Niedersächsischer Landesvorsitzender der Europa-Union Deutschland,

seit 23.06.2011 Pate des Laurentius-Siemer-Gymnasiumss, Saterland, Niedersachsen
PatIn: Zaunpfahl

Wir unterstützen Schule ohne Rassismus,
weil wir es schön und wichtig finden wenn sich junge Leute engagieren und nicht in der allgemein üblichen Lethargie verfallen, sondern aktiv werden. Das ist in der heutigen Zeit leider keine Selbstverständlichkeit und gerade hier im Nordosten Deutschlands gibt es reichlich Nährboden für rassistische Ideologien und leider ist es so, das in vielen Gegenden die NPD der einzige Anlaufpunkt für Jugendliche ist und das ist in Teterow mit dieser Aktion nicht so und darüber freuen wir uns.
Dadurch wird es schwerer für Nazis in den Köpfen Fuß zu fassen, da es hier jetzt eine Alternative gibt.

Zaunpfahl, Band

seit dem 25.02.2014 Pate der Europaschule Gymansium Teterow, Teterow, Thüringen
PatIn: Rosel Zech

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ich möchte, dass junge Menschen ihren Verstand gebrauchen, ohne Vorurteile durch die Welt gehen und sich nicht von Fanatikern beeinflussen lassen. Rassismus macht dumm!

Zech, Rosel († 31. August 2011); Theater- und Filmschauspielerin,

seit dem 24.02.2011 Patin der Realschule Hoya, Niedersachsen
PatIn: Klaudia Zepuntke

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil Toleranz, Respekt und Mut wichtige Werte unseres Zusammenlebens sind und die Voraussetzung für eine friedliche Gesellschaft.

Zepuntke, Klaudia; Bürgermeisterin der Stadt Düsseldorf

seit dem 30.01.2014 Patin der Theodor-Litt-Realschule, Nordrhein-Westfalen
PatIn: Dr. Dieter Zetsche

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Produkte ‚Made in Germany‘ zwar weltweit einen erstklassigen Ruf haben, es in Sachen Offenheit, Toleranz und Zivilcourage ‚Made in Germany‘ aber noch Luft nach oben gibt. Das zu ändern, ist Ziel der Initiative – und ich bin stolz, sie als Pate zu unterstützen!

Zetsche, Dr. Dieter; Vorsitzender des Vorstandes der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars,

seit dem 19.11.2012 Pate des Hilda-Gymnasium Pforzheim, Baden-Württemberg
Pat*in: Emmi Zeulner

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil bei uns in erster Linie der Mensch als Mensch zählt, ganz gleich welche Herkunft, welche Hautfarbe und welchen Glauben er hat. Die Schule ist der beste Ort, um Demokratie, Toleranz und gegenseitigen Respektzulernen. Ich finde es toll, wenn junge Leute versuchen, Dinge zu verändern und sich nicht abwenden oder zuschauen, wenn andere ungerecht behandelt werden. Es ist unabdingbar, dass jeder die Grundrechte achtet und dafür eintritt.

Zeulner, Emmi; MdB (CDU/CSU);

seit dem 11.03.2015 Patin der Private Wirtschaftsschule Lichtenfels, Lichtenfels, Bayern.
PatIn: Monika Zeyer-Müller

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil Schulen nicht nur Orte sind, an denen Können und Wissen vermittelt wird, sondern auch Orte der Begegnung sind, an denen man offen und vorurteilsfrei miteinander umgehen soll. Und so können wir es nur begrüßen, wenn sich eine ganze Schule mutig aufmacht, nicht allein gegen Rassismus vorzugehen, sondern auch gegen jede Form der Diskriminierung.

Zeyer-Müller, Monika; Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Unterfranken,

seit dem 23.11.2015 Patin des Wirsberg-Gymnasium, Würzburg, Bayern.
PatIn: Michael Ziche

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil demokratisches Verhalten erlernt werden muss, damit sich Menschen unterschiedlicher Kulturen tolerant und friedlich gegenüberstehen. Im Elternhaus und in der Schule muss bei den Kindern dazu der Grundstein gelegt werden.

Ziche, Michael; Landrat im Altmarkkreis Salzwedel,

seit dem 18.04.2012 Pate der Sekundarschule "Comenius" Salzwedel, Sachsen-Anhalt
PatIn: Dagmar Ziegler

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil die Auseinandersetzung mit Fremdenfeindlichkeit, mit Gewalt, Rassismus und Intoleranz ein streitbares Klima mit streitbaren Geistern und mutigen Akteuren braucht. Damit muss man früh beginnen. Es geht um Gleichheit und das gleichberechtigte Nebeneinander von Religionen, Anschauungen, Herkunft, sexueller Orientierung, von Lebenschancen für alle.

Ziegler, Dagmar; (SPD), MdB, stellv. Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion,

seit dem 10.07.2008 Patin des Gymnasium Wittstock, Brandenburg
PatIn: Stefan Zimkei

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus, 
weil Schulen ein Ort der Toleranz und des gleichberechtigten Miteinanders sein müssen.

Zimkeit, Stefan; MdL (SPD),

seit dem 20.09.2010 Pate der Gesamtschule Weierheide und seit dem 06.03.2014 Pate der Theodor-Heuss-Realschule, Oberhausen, NRW
PatIn: Lars-Jörn Zimmer

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Hänschen erlebt und lernt, was für Hans dann selbstverständlich ist.

Zimmer, Lars-Jörn; MdL (CDU),

seit dem 08.07.2011 Pate der Sekundarschule Roitzsch "A. Diesterweg", Sachsen-Anhalt
PatIn: Daniel Zimmermann

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Vorurteile, Diskriminierungen und Rassismus an Schulen keinen Platz haben dürfen. Dabei hat mich besonders beeindruckt, dass das Projekt von den Schülerinnen und Schülern jeder teilnehmenden Schule selbst ins Leben gerufen wird. Erst wenn mindestens 70 Prozent aller in einer Schule Lernenden und Lehrenden sich verpflichten, aktiv gegen Rassismus und Diskriminierungen einzutreten, wird der Titel vergeben.
Ich bin mir sicher, dass alle, die sich innerhalb des Projektes für eine Schule ohne Mobbing und Gewalt einsetzen, auch in ihrem Alltag und später als Erwachsene mit offenen Augen durch die Welt gehen werden. Damit leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zu einer Gesellschaft ohne Rassismus und einer Gesellschaft mit Courage.

Zimmermann, Daniel; Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein,

seit dem 31.10.2012 Pate der Peter-Ustinov-Gesamtschule in Monheim am Rhein, NRW
PatIn: Harald Zintl

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil leider immer noch zu Viele wegschauen, wenn Rechtsextreme Grundrechte und Menschenwürde mit Füßen treten. Ich bin deshalb gerne an der Seite von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Elternbeiräten, die aktiv eintreten gegen Rassismus und für ein demokratisches und respektvolles Miteinander.

Zintl, Harald; Leiter des Regensburger Regionalbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung,

seit dem 19.07.2013 Pate des Gregor-Mendel-Gymnasiums in Amberg, Bayern
PatIn: Josef Zolk

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil ich alle unterstützen will, die sich engagiert gegen Ausgrenzung und Abwertung anderer einsetzen.

Zolk, Josef; Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld im Westerwald

seit dem 19.11.2014 Pate der Integrierte Gesamtschule Horhausen, Rheinland-Pfalz
PatIn: Abini Zöllner

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil es für Probleme auch Lösungen geben muss: Und hier sind die Lösungen so aufrichtig, lebendig und überaus sinnvoll wie selten.

Zöllner, Abini; Autorin,

seit dem 03.09.2004 Patin des GutsMuths - Gymnasiums Quedlinburg Haus Erxleben, Sachsen-Anhalt
PatIn: Dirk Zöllner

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil wir ein tolerantes Denken früh üben und verkünden sollten. Die Zukunft der Menschheit liegt in der Globalisierung, wir wollen dabei sein!

Zöllner, Dirk; Musiker,

seit dem 03.09.2004 Pate des GutsMuths - Gymnasiums Quedlinburg Haus Erxleben, Sachsen-Anhalt
PatIn: ZSK

Wir unterstützen Schule ohne Rassismus,
weil Neonazis und Rassisten immer und überall konsequent entgegengetreten werden muss. Ohne wenn und aber!

ZSK; Musiker,

seit dem 19.12.2007 Pate der HOLA - Hohe Landesschule, Hanau, Hessen
PatIn: Helmut Zumbrock

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil Engagement für Menschen, interkultureller Austausch und Freude an Vielfalt und Vielheit die besten Garanten für den Schutz und die Wahrung der Menschenwürde sind.

Zumbrock, Helmut; Dezernent der Bezirksregierung Detmold,

seit dem 12.09.2011 Pate des Wilhelm-Normann-Berufskollegs in Herford, NRW
PatIn: Thomas Zwingel

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil Fremdenhass und Nationalismus in unserer Gesellschaft keinen Platz haben dürfen."

Zwingel, Thomas; Bürgermeister von Zirndorf,

seit dem 15.12.2015 Pate des Mittelschule Zirndorf, Zirndorf, Bayern.