Flucht & Asyl

I. Aktivitäten an Courage-Schulen


Gesamtschule Wanne-Eickel in Herne
: Verganenen September wurde aus der Turnhalle dieser Courage-Schule eine Flüchtlingsnotunterkunft, in der 97 Menschen ein Schlafplatz erhielten. Die Courage-SchülerInnen begrüßten die Menschen mit Willkommensplakaten in ihrer Aula und luden die Kinder zum Spielen und basteln ein. Hier geht es zum Artikel.

Gertrud-Bäumer-Realschule aus Dortmund: hat sich im Herbst 2014 an einer Flashmob Aktion gegen Rassimus beteiligt. Mehr zur Aktion im Artikel.

Erich-Kästner-Schule aus Hamburg: Die Schülervertretung gründete aus dem Schülerrat eine "AG Flüchtlinge" und informierte die Schülerschaft über die aktuelle Situation von Flüchtlingen. Die Courage-SchülerInnen schlossen sich auch dem Schulstreik in Hamburg an und demonstrierten für das Bleiberecht der Gruppe Lampedusa. Lesen Sie mehr über den Streik im Artikel.

II. Veranstaltungshinweis

„Qualifiziert handeln – Flüchtlinge im Gemeinwesen“
Zusammenleben in Kommunen gestalten


Flüchtlinge brauchen Perspektiven. Mehr als 20.000 Menschen suchen jeden Monat in Deutschland Schutz vor politischer Verfolgung, Kriegs- und Bürgerkriegssituationen.

Die Verantwortung für freundliche Aufnahme und Beheimatung liegt in den Kommunen. Sie setzen sich damit auseinander, Standort einer Flüchtlingsunterkunft zu werden oder wesentlich mehr Menschen aufzunehmen als bisher. Dabei sind logistische Probleme zu lösen, Fragen der kulturellen Identität zu klären, Konflikte zu bereinigen und manchmal Widerstände zu überwinden.

Datum: 29.-30.01.2015
Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Berlin


Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie zu Berlin. Mehr Informationen gibt es hier.

 

 

III. Unterichtsmaterialien

Flucht & Asyl - Ein Thema im Klassenzimmer, 2014.
Die Handreichung des sächsischen Flüchtlingsrats wurde für unsere Bundesfachtagung 2014 erstellt und schildert Methoden, wie das Thema in der Schule behandelt werden kann.

www.schule-ohne-rassismus.org/fileadmin/Benutzerordner/PDF/Publikationen__als_pdf_/Handreichung_Flucht___Asyl_2014.pdf

 

 

Flüchtlinge Willkommen! Das youngcaritas-Aktionsheft für junge Menschen, 2013.
Das youngcaritas-Aktionsheft enthält vier Themenvorschläge für den Schulunterricht und zahlreiche Aktionsvorschläge für und mit jungen Flüchtlingen. Begleitendes Material zur Durchführung der Aktionen gibt es hier zum downloaden.

www.youngcaritas.de/engagiert/fluechtlingewillkommen/schul-und-aktionsmaterial/downloads

Lernen über Migration und Menschenrechte, Flüchtlinge gestern – Flüchtlinge heute, Netzwerk Migration in Europa e.V., 2013.
Handreichung für Unterricht und Bildungsarbeit, Arbeitsblätter und Unterrichtsentwürfe. Es werden nicht nur Flucht und Asyl behandelt, sondern auch Migration und Vertreibung.

www.migrationeducation.org/fileadmin/uploads/Broschuere_Deutsch_2.Auflage_01.pdf

Lampedusa - Überlegungen zur Flüchtlingsproblematik, Peter Kürth, 2013, Lernrunden, Jg. 9-13
Die Unterrichtseinheit setzt sich, ausgehend vom Flüchtlingszustrom auf der italienischen Insel Lampedusa, in fünf Lernrunden mit dem höchst aktuellen, aber auch sehr schwierigen und komplexen Thema Flüchtlingsaufnahme und Flüchtlingsintegration auseinander.

www.lehrer-online.de/lampedusa.php

Migranten aus Afrika auf dem Weg nach Europa, Cornelsen Verlag, 2014,
Arbeitsblätter und Unterrichtsentwurf

www.cornelsen.de/home/katalog/akd/1.c.3356927.de/back_link/search

Handbuch: Flucht und Asyl – Ein Thema für Schulen, GEW und andere, 2006
Das von Sanem Kleff entwickelte Handbuch ermutigt, sich mit dem Thema Flucht & Asyl in der Schule zu befassen. Es zeigt, wie und wo Lehrkräfte Unterstützung erhalten, wenn sie mit Problemen von Flüchtlingskindern in ihren Klassen konfrontiert werden.

http://www.schule-ohne-rassismus.org/fileadmin/Benutzerordner/PDF/Publikationen__als_pdf_/Handbuch_Flucht___Asly.pdf

I. Weiterführende Materialien

Der Mediendienst Integration hat eine informative Website veröffentlicht, auf der die wichtigsten Fragen zu dem rechtlichen Rahmen rund um Flucht und Asyl beantwortet werden. Speziell als Einstieg in das Thema, oder für kurze inhaltliche Impulse ist die Website gut geeignet.

mediendienst-integration.de/migration/flucht-asyl.html

„Flucht und Asyl in Thüringen. Flüchtlinge unterstützen - Diskriminierung entgegentreten“, Flüchtlingsrat Thüringen e.V. und DGB- Bildungswerk Thüringen, 2014.
Es werden Fakten und Argumente zum Thema Flucht & Asyl zusammengetragen, wie ein Überblick über die 2013 geltende (Rechts-)Lage und deren Veränderungen der vorherigen Jahre in Thüringen.

http://www.fluechtlingsrat-thr.de/index.php/downloads/34-ratgeber/490-neu-infoheft-qflucht-und-asyl-in-thueringenq

Was tun, damit´s nicht brennt? Leitfaden zur Vermeidung von rassistisch aufgeladenen Konflikten im Umfeld von Sammelunterkünften für Flüchtlinge, Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus, Evangelische Akademie zu Berlin und Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus, 2014.
Flüchtlinge werden in der gesamten Bundesrepublik Opfer von rechtsextremer Gewalt und Anfeindungen. Von einer engagierte Zivilgesellschaft ist zu erwarten, Flüchtlingen zu helfen und rechtsextremen Tendenzen entschieden entgegentreten. Die Publikation enthält Handlungsempfehlungen für ein breites Spektrum zivilgesellschaftlicher Gruppen.

https://www.ekbo.de/documents?id=61112

pro menschenrechte. contra vorurteile. Fakten und Argumente zur Debatte über Flüchtlinge in Deutschland und Europa, Amadeu Antonio Stiftung und pro Asyl, 2014.
Unkenntnis, Vorurteile und Ressentiments wuchern, Rechtsextreme mobilisieren und es kommt wieder zu Anschlägen auf Flüchtlingswohnheime. Gleichzeitig gibt es heute fast überall, wo es zu Protesten gegen Flüchtlingsunterkünfte kommt, auch eine starke Gegenbewegung. Die Broschüre hat Argumente und Fakten zusammengefasst, die in der Diskussion hilfreich sein können.

www.proasyl.de/fileadmin/fm-dam/q_PUBLIKATIONEN/2014/Broschuere_Pro_MR_Contra_Rassismus_Web.pdf