Sollte diese Seite nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
Ausgabe 12
Februar 2017
Liebe Aktive des Courage-Netzwerks,

die Bundeskoordination wünscht euch allen für das Jahr 2017 viel Elan und Zuversicht. Nie war euer Engagement für Gleichwertigkeit und gegen Diskriminierungen jeglicher Art so wichtig wie heute. Denn Populisten gewinnen weltweit an Einfluss und Macht und stellen Rechte von Minderheiten in Frage. Aber Rechtspopulismus ist kein Naturereignis. Auch in Deutschland wird er bei der Bundestagswahl nur so stark sein, wie die Wählerinnen und Wähler ihn machen.

Mischen wir uns ein, vertreten wir die solidarischen Werte des Courage-Netzwerks in den Alltagsdiskussionen – in der Schule, dem Freundeskreis und in der Familie. Rassismus, Muslimfeindlichkeit, Antisemitismus und Sexismus sind keine Antworten auf die Sorgen und Nöte der Menschen. Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das gilt für alle.

In diesem Rundbrief stellen wir Materialien vor, die euch bei euren Aktivitäten unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen
Sanem Kleff
I. Schwerpunkt - Schulsozialarbeit
Es ist kein Zufall, dass immer dann, wenn eine Courage-Schule durch ihr besonderes Engagement, Kreativität und Nachhaltigkeit ihrer Aktivitäten auffällt, und insbesondere die Förderung von Schüler*innen mit Migrationshintergrund gut gelingt, in dieser eine solide Schulsozialarbeit existiert und Pädagog*innen mit Migrationshintergrund beteiligt sind. Der Baustein zeigt auf, warum Schulsozialarbeit für eine diskriminierungssensible Schule so wichtig ist. Mit Texten von Norbert Hocke und Sanem Kleff.

Auf unserer Homepage gibt es die Publikation als Download.
Die Printversion gibt es im Courage-Shop für 2,95 €.


Der Baustein wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“
Das lernende Netzwerk
Q-rage goes online!
Seit 2005 wird jährlich die Zeitung des Courage-Netzwerks von und für Courage-Schüler*innen gemacht. Dabei werden die jugendlichen Redakteur*innen von professionellen Medienmacher*innen unterstützt.

2017 schaffen wir eine neue Plattform für das Courage-Netzwerk. Mit der Q-rage! online sollen Neuigkeiten schneller ihren Weg zu den Akteur*innen finden. Von der aufwendig recherchierten Reportage bis hin zur kleinen guten Nachricht aus eurem Heimatort ist alles denkbar, was Courage-Schülerinnen bewegt und beschäftigt.

Mitmachen kann jede*r Courage-Schüler*in ab 14 Jahren.
Mehr Infos folgen in Kürze.
Die Frage des Tages
Können Grundschulen beim Courage-Netzwerk mitmachen?
Diese Frage erreicht uns sehr häufig und die Antwort lautet: Ja, natürlich kann auch eine Grundschule sich unserem Netzwerk anschließen. Denn Menschenrechtserziehung hat kein Mindestalter. Auch für Grundstufen gilt, dass mindestens 70 Prozent der Schulmitglieder unser Selbstverständnis unterschreiben müssen. Allerdings erhalten wir auch Anfragen von Kitas oder Sportschulen. Diese können leider nicht Teil des Netzwerks werden. Eine Schule kann bei uns mitmachen, wenn sie eine staatlich anerkannte Schule ist, an der die Schüler*innen einen (Berufs-)Abschluss oder die Qualifizierung zu einer weiterführenden Schule erlangen können. 

Wie der Präventionsansatz von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage an Grundstufen funktioniert, erklärt Sanem Kleff in dem Artikel „Erstklassig couragiert“.


Materialien für das Courage-Netzwerk
Themenheft Rechtspopulismus
Rechtspopulistische Parteien mischen die politische Landschaft in Europa auf. Sie agitieren gegen Minderheiten, betrachten sich als strategische Partner gegen eine multikulturelle Gesellschaft. Sie fordern ein weißes, heterosexuelles Europa und versprechen ihrer Wählerschaft ein Zurück in Zeiten vermeintlicher nationaler und sozialer Sicherheit.

Im Themenheft Rechtspopulismus gehen die Autor*innen der Frage nach, was die Attraktivität von politischen Strömungen ausmacht, die davon ausgehen, dass manche Menschen aufgrund von Eigenschaften wie ihrer Herkunft, Religion oder Hautfarbe mehr wert sind als andere.

Das Themenheft kostet 4,95 € je Stück (ab 20 Ex. à 3,95 €) inklusive Versandkosten.

Baustein Gender & Islam

Der Baustein widmet sich den Themen „Geschlechterrollen und Migration“ sowie „Leben in patriarchalen Inselgesellschaften“. Im dritten Kapitel informiert Prof. Dr. Ahmet Toprak über Geschlechterrollen und Sexualerziehung in konservativ-autoritären und religiösen muslimischen Familien und zieht Schlussfolgerungen für die pädagogische Praxis.

Auf unserer Homepage gibt es die Publikation als Download. 
Die Printversion gibt es im Courage-Shop für 2,95 €.

Diese Publikation wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“





Projekte & Materialien der BpB
Modellprojekt - Clearingverfahren und Case Management: Prävention von gewaltbereitem Neosalafismus und Rechtsextremismus Die Aktion Gemeinwesen und Beratung e. V. in Düsseldorf hat unter der Leitung von Dr. Michael Kiefer das Modellprojekt "Clearingverfahren und Case Management: Prävention von gewaltbereitem Neosalafismus und Rechtsextremismus" gestartet. Das von der Bundeszentrale für politische Bildung geförderte Projekt zielt auf die Prävention von Radikalisierungsprozessen in Sozialraum und Schule.

Publikationen Auf der folgenden Seite finden Sie Publikationen zu den Themen "Gender und Islam" und "Schulsozialarbeit", sowie Artikel aus dem Infodienst Radikalisierungsprävention.



Impressum
Bundeskoordination
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Ein Projekt von Aktion Courage e.V.

Redaktion:
Canset Icpinar, Eberhard Seidel (V. i. S. d. P.),
medien@aktioncourage.org  / Tel.: (030) 21 45 86 0
Im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung zur Unterstützung schulischer Netzwerke
 
Zum Abbestellen des Rundbriefs klicken Sie bitte hier