Sollte diese Seite nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
Ausgabe 16
Dezember 2017
Liebe Aktive des Courage-Netzwerks,

in diesem Rundbrief geht es um eine Diskriminierungsform, über die bisher noch viel zu wenig gesprochen wird: um den sogenannten Klassismus, die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft. Klassismus ist auch das Thema unseres neuesten Themenhefts.

Rico Grimm, Mitautor des Themenhefts, erklärt im Schwerpunktthema, was Klassismus ist und was die soziale Herkunft meint. Und in der „Frage des Tages“ erzählen Jugendliche aus der Q-rage!-Redaktion, mit welchen Hoffnungen und Ängsten sie auf unsere zunehmend ungleichere Gesellschaft blicken.
In der Rubrik „Das lernende Netzwerk“ gibt es dieses Mal die neuesten Texte aus der Q-rage!-online-Redaktion zu lesen – über Feminismus und Rechtspopulismus sowie ein Interview mit dem Violence Prevention Network. Seit sechs Monaten ist die Zeitung des Courage-Netzwerks nun online und seitdem hat sich einiges getan. Aber seht selbst!

Und wie immer stellen wir euch in diesem Rundbrief natürlich Materialien vor, die euch bei euren Aktivitäten unterstützen können.

Mit freundlichem Grüßen

Sanem Kleff
Leiterin
Schwerpunkt - Klassismus

Klassismus verständlich erklärt


Was ist denn dieser Klassismus und warum heißt der so? Woher weiß ich, in welcher Klasse ich bin? Was bedeutet das: soziale Herkunft? Was ist kulturelles Kapital? Wer gilt in Deutschland als arm? Unser Autor Rico Grimm gibt Antworten, die jeder versteht.
Foto: Shane Rounce
Die Frage des Tages

Was macht die zunehmende Ungleichheit mit Jugendlichen?


Der soziale Aufstieg ist in Deutschland in den letzten Jahren schwieriger geworden. Gleichzeitig haben sich die Unterschiede zwischen Arm und Reich verstärkt. Jugendliche der Q-Rage!-Redaktion geben Auskunft, mit welchen Gefühlen sie in die Zukunft blicken und was sie besorgt.
Foto: 胡 卓亨
Das lernende Netzwerk
Aus der Q-rage!-online-Redaktion

Seit fast sechs Monaten gibt es die Q-rage! nun auch online und seitdem vergrößert sich die Reaktion beständig. Hier eine Auswahl der Artikel, die im Moment auf qrage.org zu lesen sind:

Feminismus und ich
Jede*r entdeckt den Feminismus auf seine Weise. Unsere Autorin Melda schreibt über ihre Erfahrungen damit und teilt ihre alltägliche Konfrontation mit sexistischen Rollenbildern und Erwartungen.

Rechtspopulismus - Wer, wenn nicht wir?
Rechtspopulisten scheinen immer mehr Einfluss zu bekommen. Was können junge Menschen tun, um die pluralistische Gesellschaft zu verteidigen? Q-rage!-online-Autorin Aynur schreibt darüber.

Jugendliche im Visier des IS
Warum schließen sich junge Menschen in Deutschland den Dschihadisten an, und welche Hilfe gibt es für Aussteiger? Q-rage! online hat bei der Münchner Aussteigerhilfe Violence Prevention Network nachgefragt.

In der Q-rage!-Redaktion mitarbeiten können alle Schüler*innen einer Courage-Schule, die mindestens 14 Jahre alt sind und Lust zu schreiben haben.
Materialien für das Courage-Netzwerk
Themenheft Klassismus

Klassismus würdigt Menschen aufgrund ihrer sozialen Herkunft herab, enthält ihnen Ressourcen vor und behindert die Partizipation von armen und einkommensschwachen Gruppen. Und er ist weit verbreitet: Es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich und keine Institution, die nicht von Klassismus geprägt ist.
Dennoch spielt die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft bisher kaum eine Rolle in gesellschaftlichen und politischen Debatten oder in der Antidiskriminierungsarbeit. Das neue Themenheft möchte dies ändern. Seine Autor*innen zeigen, was Klassismus ist und wie diese Diskriminierung eine gerechtere Gesellschaft verhindert; aber auch, was sich gegen Klassismus tun lässt. 

Das Themenheft kostet 4,95 € je Stück (ab 20 Ex. à 3,95 €) inklusive Versandkosten.

Baustein 5: Antisemitismus und Migration


Antisemitismus macht vor den Schulen nicht halt. Besondere Aufmerksamkeit erfährt dabei in letzter Zeit die Frage, ob eine originär muslimische Judenfeindschaft für die Zunahme antisemitischer Einstellungen in Deutschland verantwortlich sei. Diese Debatte greift der Islamwissenschaftler Dr. Michael Kiefer in dem neuen Baustein auf. Er zeigt, was Antisemitismus ist und inwieweit unter Jugendlichen verbreitete antisemitische Narrationen durch den Islam beeinflusst sind. In zehn pointierten Thesen macht er deutlich, wie der pädagogische Umgang mit islamisiertem Antisemitismus gelingen kann.

Den Baustein könnt ihr im Courage-Shop für 2,95 € bestellen oder kostenlos als pdf-Datei herunterladen.


Der Baustein wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!".

Baustein 4: Reden über Rassismus in Deutschland

In diesem Baustein debattieren Antirassismusaktivist*innen und Journalist*innen generationsübergreifend über Rassismus:
Sanem Kleff (*1955) erläutert, was die Spezifika der Antirassismusarbeit in Deutschland waren und sind – und warum die Bundeskoordination des Courage-Netzwerks mit einem engen Rassismusbegriff arbeitet. Der Migrationsforscher Mark Terkessidis (*1966) gibt einen Überblick über die Debatten der letzten Jahrzehnte und markiert noch existierende Leerstellen. Die Journalist*innen Arno Frank (*1971), Doris Akrap (*1974), Anna Böcker (*1980), Lalon Sander (*1985) und Hengameh Yaghoobifarah (*1991) diskutieren kontrovers, wie sinnvoll der Ansatz der Kritischen Weißseinsforschung für die Rassismusdebatte in Deutschland ist.

Den Baustein könnt ihr im Courage-Shop für 2,95 € bestellen oder kostenlos als pdf-Datei downloaden.

Der Baustein wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.



Haltung verschicken! Postkartenedition 2017/2018

Ihr wollt Neujahrsgrüße verschicken und gleichzeitig Haltung zeigen? Diese Botschaften könnt ihr nun als Postkarte versenden: fair teilen, Courage zeigen, Chancen eröffnen, Wirkung entfalten, zusammenhalten und soziales vernetzen.
Materialien der BpB
Publikationen Auf der folgenden Seite findet ihr Publikationen zu den Themen Klassismus und Ungleichkeit



Impressum
Bundeskoordination
Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Ein Projekt von Aktion Courage e.V.

Redaktion:
Lena Schulze Frenking, Eberhard Seidel (V. i. S. d. P.),
publikation@aktioncourage.org  / Tel.: (030) 21 45 86 0
   
 
Zum Abbestellen des Rundbriefs klicken Sie bitte hier