Aktuelles

28.09.2015

"Das Glas ist halb voll" - Ein Essay



Eberhard Seidel. Foto: Burkhardt Lange

Als im August im sächsischen Heidenau Neonazis randalierten und andernorts Flüchtlingswohnheime brannten, schien vielen klar: Das ist die Wiederkehr des hässlichen Deutschen. Zu sehr glichen die Bilder den Pogromen von Hoyerswerda (1991) und Rostock-Lichtenhagen (1992).

Nur wenige Wochen später ist alles anders. An Stelle eines heißen Sommer völkischer Gewalt erlebt die Republik einen Sommer der Solidarität. Statt Angst vor Überfremdung herrscht Mitgefühl.

Das vollständige Essay zum Thema "Willkommenskultur in Deutschland" von Eberhard Seidel, erschienen in der taz, die tageszeitung vom 13. September 2015, gibt es hier online zu lesen.