Aktuelles

09.03.2016

2.000 Schulen gegen Rassismus!



Foto: Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern

Heute, am 9. März 2016, wird die 2.000ste Schule in das bundesweite Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage aufgenommen. Es ist die Grundschule „Hanoier Straße" aus Halle in Sachsen-Anhalt. Damit besuchen bereits 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche eine Courage-Schule, an der sich eine überwältigende Mehrheit zu Folgendem verpflichtet:

  • Aktive Mitgestaltung eines Schulklimas, das Ideologien der Ungleichwertigkeit jeglicher Art ächtet.
  • Aktives Einschreiten bei Diskriminierungen und Mitwirkung zu solidarischer Lösung von Konflikten.
  • Aktive Umsetzung von entsprechenden Aktionen und Projekten.

„Jahr für Jahr setzen in allen Bundesländern und an allen Schularten Schüler*innen mit Tausenden von Projekten starke Zeichen gegen Rassismus und Ungleichheitsdenken. So sind zum Beispiel aktuell viele Schüler*innen an Courage-Schulen in der Flüchtlingssolidarität engagiert und unterstützen tatkräftig die schulische Integration der geflüchteten Kinder und Jugendlichen in ihrem Lern- und Wohnumfeld. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung einer demokratischen Alltagskultur. Um die Zivilgesellschaft gegen Rassismus und andere Ideologien der Ungleichwertigkeit zu stärken, müssen vor allem die Kinder und Jugendlichen unterstützt werden, und diese Arbeit wollen wir als Netzwerk auch weiterhin leisten", so Sanem Kleff, Pädagogin und seit dem Jahr 2000 Leiterin von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.