Aktuelles

21.06.2016

„Lasst uns Weltbürger sein!“



Foto: Detlef Arlt / Elbe-Gymnasium Boizenburg

Ganz im Sinne unseres Selbstverständnisses organisieren die Courage-Aktiven des Elbe-Gymnasiums in Boizenburg jährlich einen Projekttag. Angesichts der aktuellen politischen Diskussionen um Flucht und Asyl veranstalteten sie in diesem Jahr einen „Tag der Nationen“ unter dem Motto: „Lasst uns Weltbürger sein!“.

In unterschiedlichen Arbeitsgruppen erarbeiteten sie Informationen zu den Ländern Russland, Kuba, Finnland, Eritrea, Mexico, Ägypten, Syrien und Neuseeland. Sie recherchierten Fakten zu Topografie, Essen, Schule, Politik, Kultur und Geschichte – und präsentierten ihre Ergebnisse auf selbstgebastelten Plakaten.

Zur besseren Auseinandersetzung mit den Themen Flucht und Diskriminierung haben sich die Courage-Aktiven auch Gesprächspartner*innen eingeladen. Unter den Gästen befanden sich drei Menschen aus Syrien, die über ihre Fluchterfahrungen, ihre Heimat und über Aufenthalt in Deutschland berichteten. Außerdem zu Gast war die Initiative "Fair Bock(t)", die sich Anfang des Jahres in Boizenburg gegründet hat und Jugendliche in ihrem Enagagement gegen Diskriminierung unterstützen will.

Abschließend fanden sich alle Courage-Aktiven auf dem Schulhof ein, um ein Foto, in einem vorher gekennzeichnetem Peace-Zeichen zu machen. „Das Zeichen sollte auf der ganzen Welt für Frieden stehen, welcher von vielen, wenn nicht sogar von allen auf der Welt gewünscht ist“ resümiert Sharon J. N., Schüler der 10. Klasse, den Projekttag.