Aktuelles

13.01.2017

Neues Jahr, neue Projekte



Stolpersteine für Markus und Flora Goldstein, Lucie, Rosa und Selma Meyer sowie Georg Lichtenstein in Berlin. Foto: Assenmacher

Im niedersächsischen Bruchhausen-Vilsen haben sich die Courage-Schüler*innen einiges für das neue Jahr vorgenommen. Sie engagieren sich in dem Projekt Stolpersteine und organisieren ein Konzert mit Musiker*innen aus der Region. Dabei soll das eine Projekt das andere unterstützen: Eventuelle Erlöse aus dem Konzert wollen die Schüler*innen an das Projekt Stolpersteine spenden, da es ihnen sehr wichtig ist, die Idee des Kölner Künstlers Gunter Demnig zu unterstützen.

Bislang wurden mehr als 1.000 Stolpersteine in Deutschland verlegt, die an die Opfer der NS-Zeit erinnern. In Bruchhausen-Vilsen liegen noch keine. Das wollen die Courage-Aktiven ändern. Gemeinsam recherchieren sie die Geschichten von deportierten Menschen und Familien, die aus Bruchhausen-Vilsen stammten. Allerdings ist das gar nicht so einfach, da unterschiedliche Quellen unterschiedliche Zahlen hergeben. Um möglichst viele Informtationen zusammenzutragen, stehen die Schüler*innen nicht nur in engem Kontakt mit dem Samtgemeindearchiv, sie haben auch die Bewohner*innen der Stadt um Mithilfe gebeten.

Weitere Informationen gibt es hier in dem Artikel.