Aktuelles

22.02.2017

Es lebe die Freiheit



#WeisseRose
Am 22. Februar 1943 wurden Christoph Probst sowie die Geschwister Hans & Sophie Scholl im Gefängnis München-Stadlheim ermordet. Hans und Sophie wurden am 18. Februar 1943 vom Hausmeister der Universität, Jakob Schmid, erwischt, als sie gerade antifaschistische Flugblätter im Lichthof der LMU in München verteilten. Sie wurden umgehend von der Gestapo verhört und am 22. Februar 1943 vor den Volksgerichtshof unter Prozessleitung von Roland Freisler gebracht.

„So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen. Aber was liegt an unserem Leben, wenn wir es damit schaffen, Tausende von Menschen aufzurütteln und wachzurütteln“ (Sophie Scholl am Tag ihrer Hinrichtung, 22. Februar 1943).