Aktuelles

24.05.2017

Schüler*innentreffen in Rheinland-Pfalz und Ostwestfalen



Die Teilnehmenden des Schüler*innen-Wochenende in Ostwestfalen-Lippe.

Letzte Woche fanden in gleich zwei Bundesländern Aktiventreffen statt: in Rheinland-Pfalz das bereits zehnte Landestreffen und in der Region Ostwestfalen-Lippe das sechste Schüler*innen-Wochenende.

175 Jugendliche und Pädagog*innen trafen sich in Rheinland-Pfalz in der Gedenkstätte KZ Osthofen. Unter dem Motto „Miteinander Vielfalt leben" beschäftigten sich die Schüler*innen in Workshops, Diskussionen und Präsentationen unter anderem mit Flucht, mit Sinti und Roma und mit der Frage, wie Ausgrenzung überwunden werden kann. Die Pädagog*innen kamen währenddessen in Runden zu den Themen Inklusion und Rechtsextremismus zusammen. Außerdem standen eine Führung durch die Gedenkstätte, ein Poetry-Slam-Workshop und der Austausch über an den Schulen durchgeführte Aktionen auf dem Programm.
Hier gibt es noch mehr Infos zu dem Treffen in Rheinland-Pfalz.

Poetry Slam war auch auf dem Schüler*innentreffen der Region Ostwestwalen-Lippe ein beliebter Programmpunkt. Nachdem die 23 Schüler*innen zwischen 12 und 30 Jahren sich in Gruppen über Theaterpädagogik, Neue Rechte und Homo- und Transphobie informiert hatten, kamen abends zwei Poetry Slammer von Slam OWL zu Besuch und begeisterten Schüler*innen wie Referent*innen mit ihren Texten. Das Feedback der Schüler*innen nach diesem Wochenende: Sie hätten am liebsten noch einen dritten Workshoptag mitgemacht.
Hier einen Bericht der Neuen Westfälischen Zeitung über das Schüler*innenwochenende lesen.