Aktuelles

03.07.2017

Musa soll bleiben!



Foto: Tanja Bellon

Die Schüler*innen und Pädagog*innen der Bielefelder Rudolf-Steiner-Schule wollen die drohende Abschiebungen eines Mitschülers nicht hinnehmen. Sie haben eine Petition gestartet, damit der aus Afghanistan geflüchtete Schüler in Deutschland eine dauerhafte Perspektive bekommt. "Die Abschiebung dieses jungen und klugen Mitmenschen in ein Bürgerkriegsland, das laut UNHCR nicht sicher ist, verletzt zutiefst unser Rechtsverständnis" heißt es in der Petition. Auch die Neue Westfälische Zeitung hat über die Aktiven der Schule berichtet.

Abschiebungen sind in den letzten Wochen leider häufiger ein Thema an Courage-Schulen. So auch an der Johanna-Eck-Schule in Berlin, wo vor wenigen Wochen ein Schüler in den Kosovo abgeschoben worden ist. Seine Mitschüler*innen haben für die q-rage! online aufgeschrieben, wie es sich anfühlt, wenn der Schulfreund abgeschoben wird.

Welche Rechte und Pflichten die Beschäftigten einer Schule im Falle einer Abschiebung aus ihrer Einrichtung haben, hat die GEW Bayern in einem Leitfaden zusammengefasst.