Aktuelles

17.01.2018

"Die Dinge unseres Lebens" - Ausstellung in Leverkusen



Foto: Evelyn Meessen

"Die Dinge unseres Lebens" - das ist der Name einer Ausstellung, die die Courage-Aktiven der Realschule am Stadtpark in Leverkusen gestaltet haben. 48 Fotografien zeigen Erinnerungsstücke aus der Kindheit der Schüler*innen der 6. bis 10. Klasse. Herausgekommen ist eine Ausstellung, die "viele unterschiedliche Geschichten zwischen wunderschön, traurig, dramatisch, lustig, schlimm und in jedem Fall berührend" zeigt, so der Leverkusener Anzeiger.
Viele Ausstellungsstücke verweisen auf Migrations- und Fluchtgeschichte der Familien: So ist ein Shiva aus Sri Lanka dabei, ein Hausmantel aus Jordanien oder Spielzeugsoldaten aus Syrien. Einige Objekte tauchen tief in die historischen und politischen Gegebenheiten der urprünglichen Heimatländer ein. Aber auch Kuscheltiere und ein Stoffhund erzählen bewegende Geschichten aus Leverkusen.

Zur Vernissage kamen nicht nur zahlreiche Zeitungen, sondern auch Vertreter*innen des Dokumentationszentrums und Museums über die Migration in Deutschland (DOMiD e.V.). Sie werden bald einige Bilder und Texte in die eigene Sammlung aufnehmen.

Weitere Informationen zur Ausstellung findet ihr auf der Homepage der Schule, im Kölner Stadt-Anzeiger und in der Rheinischen Post.