Themenhefte

Rassismus

Rassismus. Erkennen & Bekämpfen

 

Das Themenheft informiert in Reportagen, Interviews, Berichten und Porträts über die Entstehung und die Geschichte des Rassismus und wie er heute in Deutschland auftritt. Es thematisiert den alltäglichen Rasssimus in den Medien, den Behörden, in der Schule und will dazu beitragen, rassistische Denk- und Argumentationsmuster, die uns täglich begegnen, zu erkennen und eindeutig beim Namen zu nennen.

Im Courage-Shop könnt Ihr das Heft bestellen.

Geschlechterrollen

"Fatma ist emanzipiert, Michael ein Macho!?"

In unserem neuen Themenheft: "Fatma ist emanzipiert, Michael ein Macho!? Geschlechterrollen im Wandel" gehen Jugendliche der Frage nach: "Wie wollen wir im Land der Vielfalt zusammenl(i)eben?" Ihre Reportagen, Interviews und Porträts bieten ungewöhnliche Einblicke in interkulturelle Lebenswelten.

Im Courage-Shop könnt Ihr das Heft bestellen.


Rechtsextremismus

Rechtsextremismus in der Einwanderungsgesellschaft

Die Broschüre "Rechtsextremismus in der Einwanderungsgesellschaft. Exjugoslawen. Russlanddeutsche, Türken und Polen" informiert über rechte Gesinnung und Strukturen unter "Migrant*innen", die Schulen oder Freizeitstätten als Rekrutierungs- und Agitationsfeld für sich entdeckt haben.

Der Migrationsexperte Professor Dr. Klaus Bade: "Die Einwanderungsgesellschaft kennt auch düstere Bereiche und noch wenig bekannte Dunkelzonen. Diese Schrift eröffnet in kritischer Bestandsaufnahme und Problemanalyse Wege zur Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus im Migrantenmilieu."


 


Broschüren zur Netzwerkentswicklung

Klimawechsel an der Schule. Das Courage-Netzwerk

Wer wir sind, was wir tun

Im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" entwickelte die Bundeskoordination von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage innovative Ansätze in der Antidiskriminierungsarbeit und in der politischen Bildungsarbeit und implementierte diese bundesweit in die politische Bildungsarbeit. Diese Broschüre stellt die Ergebnisse und Handlungsfelder vor und informiert über die Strategien und Schlussfolgerungen aus der bundesweiten Fachtagung für Multiplikatoren unter dem Titel "Das Courage-Netzwerk. Ziele, Wege und Strukturen" von 2012.

All das und noch vieles mehr erfahrt Ihr in der Broschüre (PDF-Datei, ca. 5MB).

Wer wir sind, was wir tun

Das Projekt. Die Akteure. Die Handlungsfelder. Die Innovationen

An rund 1.250 Schulen setzen sich etwa eine Million Schüler*innen für einen Klimawechsel an ihrer Schule und für ein demokratisches Miteinander ein. Damit hat sich die Anzahl der Courage-Schulen seit 2009 mit 660 Schulen nahezu verdoppelt.

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist damit das größte Schulnetzwerk in Deutschland. Es setzt erfolgreich auf die Eigeninitiative und das Engagement von Schüler*innen und Lehrer*innen. Und es bietet Schüler*innen einen angemessenen Rahmen für ihr bürgerschaftliches Engagement. Die Broschüre informiert über die Funktionsweise des Netzwerks und über die Struktur. So hat die Bundeskoordination von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage in den letzten Jahren Landeskoordinationen in 14 Bundesländern aufgebaut und arbeitet mit über 200 außerschulischen Kooperationspartnern zusammen. 

Schülerzeitungsprojekt Q-rage

Unser Land ohne Rassismus

Q-rage 2013

Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe der Q-rage ist "Unser Land ohne Rassismus". Rassismus fängt mit der Sprache an, mit Begriffen, die Menschen aufgrund ihres Aussehens herabwürdigen. Nach den Morden des NSU befassen sich SchülerInnen mit der Gefährlichkeit neonazistischer Gruppen in Deutschland 

Und das sind unter anderem die Themen:

Machen N-Küsse zum Rassisten? - So bin ich: Kurdin oder Deutsche - Homosexualität, ein Tabu an Schulen - Haare und Migration - Privat in Sozialen Netzwerken, geht das? - Was tun gegen diskriminierende Sprüche

Für Vielfalt gegen Rechtsextremismus

Q-rage 2011

Jugendliche stoppen Neonazis und ihre Propaganda an den Schulen. Sie starten eine publizistische Offensive für die Liebe und das Leben im Land der Vielfalt. Q-rage bietet kreative und inhaltsreiche Antworten nicht nur für (bio)Deutsche. Und das sind unter anderem die Themen:
Wann ist ein Mann ein Mann? - Liebesverbote und Liebesgebote - Nach welchen Kriterien entscheiden Türsteher? - Umgang mit nervigen Jungsgruppen - Terrorismus-Experte Yassin Musharbash über Islamisten und Islamhasser - Bericht über Online-Verweigerer - Hilfe bei Cyber-Mobbing - Porträt eines schwulen Bürgermeisters in Bayern
 

Liebe, Sex und Emanzipation

Q-rage 2010

Titel dieser Q-rage lautet: "Fatma ist emanzipiert – Michael ein Macho?!"Jugendliche gehen der Frage nach: Wie ist es bestellt um die Geschlechterrollen im Land der Vielfalt? Und das sind unter anderem die Themen: Wie sagt ihr: Ich liebe dich? – Verliebt in Kreuzberg – Frauen und ihre Rechte – Haare und Migration – Religion, Sex und Emanzipation – Tipps wie ihr euch vor Belästigung im Netz wehren könnt – Porträt einer Rechtsextremistin.

Wie wollen wir zusammenleben?

Q-rage 2009

 Jugendliche gehen der Frage nach: Wie wollen wir in Zukunft zusammenleben? Und das sind u.a. die Themen: Einwanderer als Zeitzeugen in Schulen - Jung, jüdisch, deutsch – Der Gazakrieg im Klassenzimmer – Wo anders sein normal ist: Behinderte und Nichtbehinderte an unseren Schulen – Als Lucie nicht nach draußen durfte: Asyl in Deutschland - Deutsche Freunde, gute Noten? - Allein unter Migranten – Mobbing am Gymnasium.

Radio Q-rage

On Air

Radioworkshops

Radio Q-rage - Die Stimme von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage: In Radioworkshops lernen Schüler*innen, wie man Radio-Sendungen technisch und inhaltlich produziert. Die Themen der Radio Q-rage Magazin-Sendungen reichen von Rock gegen Rassismus über „Liebe, Migration und Geschlecht“ bis zu „Ausgrenzung durch Kleidung“.

 

 

Plakate und Postkarten

Im Rahmen der XENOS-Maßnahme "Informieren und Qualifizieren" enstanden folgende Plakate und Postkarten:

 

 

Auch diese Plakate entstanden zwischen 2009 und 2013, zum Teil in Neuauflagen wie "Spottleid" und "Klimawechsel":