Ideologien der Ungleichwertigleit

Die Bundeskoordination von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bietet ihren Kooperationspartnern und allen Courage-Schulen im Netzwerk kostenfreie Informations- und Fortbildungsseminare im Themenfeld Menschenrechtserziehung und Antidiskriminierung an.

Sie richten sich an die Zielgruppen:

• Lehrer*innen,
• Sozialpädagog*innen,
• Multiplikator*innen der Jugendbildung,
• Schüler*innen der Sekundarstufe.

Rassismus. Erkennen & Bekämpfen


Rassismus ist nicht nur ein Problem des Rechtsextremismus. Jeder kann diskriminieren, egal wie er aussieht und woher er kommt. Dieser Ansatz bedeutet allerdings nicht, dass alle Menschen gleichermaßen von Rassismus betroffen sind. In den Seminaren gehen wir der Entstehung und der Geschichte des Rassismus nach und wie er heute in Deutschland auftritt. Und es geht darum, rassistische Denk- und Argumentationsmuster, die uns täglich begegnen, zu erkennen, eindeutig beim Namen zu nennen und Möglichkeiten zu zeigen, wie man Rassismus und anderen Formen von Diskriminierung wirkungsvoll präventiv begegnen kann.

 

 

Geschlechterrollen im Wandel

Bei allen Fragen, Diskussionen und auch in diesem Seminar rund um „Liebe, Geschlecht und Migration“ zeigt sich schnell: Ja, es gibt Probleme! Aber die Grenzen verlaufen nicht zwischen ethnischen oder religiösen Minderheiten und der Mehrheitsgesellschaft. Differenzen und Kontroversen gibt es zwischen jenen, die die Gleichberechtigung und sexuelle Selbstbestimmung von Mann und Frau mit den unterschiedlichsten Begründungen ablehnen und denen, für die Artikel 3 des Grundgesetzes uneingeschränkt gilt, in dem es heißt: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“

 

 

Rechtsextremisus in der Einwanderungsgesellschaft

Rechtsextremismus unter Migrant*innen? Dieses brisante Thema wird an den Schulen oft vernachlässigt. Dabei haben rechtsextremistische Migrant*innen Schulen, Treffpunkte und Freizeitstätten längst als Rekrutierungs- und Agitationsfeld für sich entdeckt. Die Seminare befassen sich umfassend und ohne ideologische Scheuklappen mit den menschenverachtenden Ideologien, die ihren Ursprung in den Herkunftsländern der vier größten Einwanderergruppen haben: Rechtsextreme und ultranationalistische Gruppierungen türkischer, russischer, ex-jugoslawischer und polnischer Herkunft.

Jugendkulturen zwischen Islam und Islamismus


Das Seminar informiert über die vielfältigen Jugendkulturen, die sich in Deutschland in den zurückliegenden Jahren etabliert und weiterentwickelt haben und sich ganz bewusst auf den Islam beziehen. Welche Musik hören Jugendliche, die sich dieser Szene zugehörig fühlen? Welche Modetrends gibt es unter ihnen? Und was macht den Unterschied zwischen legitimen religiösen Empfindungen und problematischer islamistischer Ideologie aus? Welche bedenklichen Organisationen werben unter Jugendlichen um Gefolgschaft? Das Seminar gewährt Einblicke in einen bunten Kosmos voller Widersprüche und liefert wertvolle Informationen für den Umgang mit diesem aktuellen wie komplexen Themenfeld in Schule und Unterricht.

Radioworkshops


Radio Q-rage - Die Stimme von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage: In Radioworkshops lernen SchülerInnen, wie man Radio-Sendungen technisch und inhaltlich produziert. Die Themen der Radio Q-rage Magazin-Sendungen reichen von Rock gegen Rassismus über „Liebe, Migration und Geschlecht“ bis zu „Ausgrenzung durch Kleidung“.