Die Landeskoordination Berlin

Hier findet ihr die vorangegangenen Jahrestreffen

Jahrestreffen 2017 - Landestreffen



Fotos: Wolfgang Borrs

Landestreffen der Berliner Courage-Schulen

Tausende Schüler*innen und Pädagog*innen engagieren sich in unserer Stadt für ein vielfältiges und demokratisches Miteinander. Sie glauben an eine Zukunft frei von menschenverachtenden Ideologien und rechtspopulistischer Hetze. Am Freitag, 8. Dezember 2017, haben sie sich zum diesjährigen Berliner Landestreffen des Netzwerks Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage getroffen. Mehr als zehn Prozent aller Berliner Schulen tragen mittlerweile den Courage-Titel.

Unter dem Motto „Courage zeigen!" diskutierten rund 200 Schüler*innen und Pädagog*innen aus den knapp 100 Berliner Courage-Schulen über Geschlechterrollen, erörterten ihre Fragen zu Berlins rechtspopulistischer Szene, tauschten sich über Identität und Extremismus aus und blickten zurück auf den Widerstand von jungen Menschen im Nationalsozialismus. Ein ganz besonderes Highlight des jährlich stattfindenden Treffens: Der Überraschungs-Auftritt des Rappers Matondo, Pate einer Kreuzberger Courage-Schule, der gemeinsam mit einigen mutigen Schüler*innen rappte.

Jahrestreffen 2017 - Grundschultag



Grundschultag der Berliner Courage-Schulen

Über 100 Kinder haben am 24.03.2017 mit ihren Pädagog*innen am Grundschultag der Berliner Courage-Schulen teilgenommen.

Zusammen haben sie über Mobbing und Diskriminierung diskutiert, Theater gespielt, Capoeira getanzt, gerappt oder gelernt, warum jede Liebe Respekt verdient und was Antiziganismus ist. Ein lehrreicher, spannender und unterhaltsamer Tag für alle Courage-Aktiven.

Das Treffen wurde vom Berliner Landesprogramm gegen Rechtsextremismus und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms "Demokratie leben!" gefördert.

Mehr Informationen findet Ihr unter den jeweiligen Bundesländern.