Sollte diese Seite nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier
Ausgabe 17
Februar 2018
Liebe Aktive des Courage-Netzwerks,

in diesem Rundbrief geht es um ein soziales Phänomen, das wohl alle Schüler*innen und Pädagog*innen immer wieder beschäftigt: Mobbing. Doch auch wenn nicht alle tatsächlich von Mobbing betroffen sind, liegt die Verantwortung dafür, ein soziales und angstfreies Schulklima zu schaffen, bei der ganzen Schulgemeinschaft. Daher setzen wir uns im Schwerpunkt diesmal ausführlich mit Mobbing und Cybermobbing auseinander.  

In der Rubrik „Die Frage des Tages“ haben wir Möglichkeiten zusammengetragen, wie Mobbing an Schulen begegnet werden kann. Und unter „Das lernende Netzwerk“ berichtet Jasmin in der Q-rage!, wie ihre Schule für Cybermobbing sensibilisiert. Und wie immer stellen wir natürlich Materialien vor, die euch im Umgang mit Mobbing unterstützen können.

Mit freundlichen Grüßen

Sanem Kleff
I. Schwerpunkt - Mobbing
An den Courage-Schulen setzen sich zahlreiche Schüler*innen und Pädagog*innen für ein besseres Schulklima ein. Dazu gehört auch, Mobbing nicht schweigend hinzunehmen und Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Aber da Mobbing viele Formen annehmen kann, ist häufig gar nicht klar, was Mobbing genau ist.

Hier könnt ihr daher nachlesen, was mit Mobbing gemeint ist und warum seine Prävention so wichtig ist.


Die Schüler*innen der Eichenlaubschule in Weiskirchen (Saarland) schmücken diesmal unseren Rundbrief mit ihrer Fotoaktion 'Hey Gesellschaft, ich hab dir was zu sagen!'.
Das lernende Netzwerk
Cybermobbing ist mehr als beleidigen 
Mobbing im Internet in sozialen Netzwerken, per E-Mail oder Handynachrichten nennen wir Cybermobbing. Es zielt auf dieselben Effekte wie analoges Mobbing; durch seine räumlich und zeitlich unbegrenzten Zugriffsmöglichkeiten verfügt es allerdings über ein deutlich erweitertes und gefährliches Repertoire. Schülerinnen und Schüler des Valentin-Heider-Gymnasiums in Lindau hatten genug von der Hetze im Netz. Deswegen haben sie ein Präventionskonzept gegen Hate Speech für die Jüngeren entworfen und führen selbst Workshops durch. Jasmin (17) hat ihre Erfahrungen für die Q-rage! aufgeschrieben.   

Foto: Picture Alliance
Die Frage des Tages
Wie können wir Mobbing an der Schule begegnen?
Wer Mobbingangriffen ausgesetzt ist, leidet. Das Selbstvertrauen wird in Frage gestellt, die oder der Gemobbte gerät in Stress und weiß häufig nicht mehr, wohin sie oder er sich wenden sollte.
Aber Mobbing an Schulen kann erfolgreich entgegengewirkt werden. Auf dieser Seite stellen wir euch einige Maßnahmen vor, die bei der Bekämpfung von Mobbing wichtig sind.
Materialien für das Courage-Netzwerk
Baustein 1: Der Präventionsansatz von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Beleidigungen, Mobbing und auch physische Gewalt begegnen uns im Alltag an Schule immer wieder. Der Baustein stellt ein Bündel von Maßnahmen dar, mit denen das gesamte Schulklima so verändert werden kann, dass verbaler wie physischer Gewalt vorgebeugt und entgengewirkt wird.

Den Baustein könnt ihr im Courage-Shop für 2,95 € bestellen oder kostenlos als pdf-Datei herunterladen.

Der Baustein wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.


Plakate: Spottleid, Courage zeigen und Heul doch, du Opfer
Dass Mobbing die Kinder und Jugendlichen im Courage-Netzwerk dauerhaft beschäftigt, sieht man auch an den Plakatmotiven, die in Zusammenarbeit mit ihnen entstanden sind: Besonders die Plakate Spottleid und Heul doch, du Opfer können mit ihren provokanten Aufschriften starke Impulse für die Auseinandersetzung mit dem Thema Mobbing setzen.


Berlin-Brandenburger Anti-Mobbing-Fibel


Die Anti-Mobbing-Fibel des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg bietet eine kurze Einführung in das Thema Mobbing, zeigt verschiedene Methoden und Strategien zum Umgang mit Mobbing auf und führt Fallbeispiele an.





Bookmarks - Bekämpfung von Hate Speech im Internet


Die No Hate Speech Kampagne Deutschland hat im letzten Jahr das Handbuch des Europarats zu Bekämpfung von Hate Speech im Internet durch Menschenrechtsbildung herausgegeben. Es bietet Praxisbeispiele mit Handouts für die Bearbeitung von Hate Speech mit Jugendlichen, erklärt, was Cybermobbing ist und zeigt, wie die Online-Sicherheit von Jugendlichen und Lehrenden erhöht werden kann.













   
Anne Frank Tag 2018
Am 12. Juni ist Anne Frank Tag. Der Schul-Aktionstag gegen Diskiminierung und für Demokratie trägt 2018 das Motto "Helfen und Widerstand". In diesem Jahr erinnert er an mutige Menschen wie Anne Frank, ihre Familie und die Helfer*innen, die sich der Judenverfolgung im Nationalsozialismus aktiv widersetzten. Das Anne Frank Zentrum in Berlin, einer unserer Kooperationspartner, lädt Courage-Schulen ein, sich am Anne Frank Tag zu beteiligen.
Zum Aktionstag stellt das Anne Frank Zentrum verschiedene Materialien kostenfrei zur Verfügung, darunter die Plakat-Ausstellung »Helfen und Widerstand« und die 16-seitige Anne Frank Zeitung.

Bis zum 12. März könnt ihr euch für den Anne Frank Tag anmelden. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt.

Das Thema »Helfen und Widerstand« beschäftigt Dich? Dann schreib doch darüber für die Q-rage! online!


Schülerinnen am Anne Frank Tag 2017
Foto: Anne Frank Zentrum
Q-rage! online
Das könnt ihr aktuell auf qrage.org lesen:

Feminismus zwischen Popkultur und Achselhaar:
Was bedeutet Feminismus heute und wie sehen Feminist*innen eigentlich aus? Q-rage!-online-Autorin Emily (17) räumt mit Vorurteilen auf.

Was ist deutsch? Schnitzel, Goethe, Özil … Was kommt euch in den Sinn, wenn ihr das Wort „deutsch“ hört? Nach Antworten auf diese Frage hat sich die Q-rage!-Redaktion in drei deutschen Städten umgehört.

Sexualkunde und Vielfalt: Im Schulunterricht über Sex zu sprechen, das klingt nicht besonders sexy. Zum Problem wird es aber erst, wenn die sexuelle Vielfalt der Menschen dabei kein Thema ist. Lucia (18) und Fabio (16) berichten.
Materialien der BpB
Publikationen Auf der folgenden Seite findet ihr Publikationen zu dem Thema Mobbing.



Impressum

Bundeskoordination
Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Ein Projekt von Aktion Courage e.V.

Redaktion:
Lena Schulze Frenking, Eberhard Seidel (V. i. S. d. P.),
publikation@aktioncourage.org  / Tel.: (030) 21 45 86 0



Im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung zur Unterstützung schulischer Netzwerke
 
Zum Abbestellen des Rundbriefs klicken Sie bitte hier