icon-arrow-slidericon-plusicon-sticky

Fachtage Transnationaler Extremismus

27. August 2018

Die militärischen und politischen Konflikte in Syrien, in der Türkei, im Irak und im Nahen Osten haben Auswirkungen auch auf unsere Gesellschaft: Mit ihnen werden die Spannungen zwischen den verschiedenen Gruppen, die Bezüge zu dieser Region haben, in Deutschland virulenter. Genauso hat das Erstarken rechtspopulistischer und muslimfeindlicher Akteur*innen in Polen Rückwirkungen auf die Situation in Deutschland, während die islam- und muslimfeindliche Haltung unter Teilen der Russlanddeutschen neue Bündnisse mit rechtsextremen und rechstpopulistischen Kreisen der Mehrheitsgesellschaft entstehen lässt. Auch im schulischen Raum treten deswegen neue Konfliktlinien unter Kindern und Jugendlichen auf und erstrecken sich bis weit in den kommunalen Raum.

ein rassismuskritischer Umgang mit transnationalen Extremismen

Das Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage widmet sich diesen transnationalen Extremismen am 6. September 2018 auf einem Fachtag in Berlin und am 11. September auf einem Fachtag in Frankfurt am Main. In Vorträgen und Arbeitsgruppen werden rechtsextreme, ultranationalistsiche, islamistische, homophobe, antisemitische und muslimfeindliche Strömungen unter verschiedenen Gruppen mit Migrationsgeschichte betrachtet. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie ein guter pädagogischer und rassismuskritischer Umgang mit diesen Extremismen aussehen kann.

Hier finden Sie das Programm des Fachtags in Berlin und hier geht es zum Programm des Fachtages in Frankfurt am Main. Beide Fachtagen sind bereits ausgebucht, daher ist eine Anmeldung nicht mehr möglich.