Sollte diese Seite nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier hier
Einladung 
Oktober 2019
Fachtag
Antimuslimischer Populismus

Mittwoch, 20. November 2019, von 10.00 bis 16.00 Uhr in Oranienburg

Muslimfeindlicher Populismus ist ein zentrales Kampagnenthema des politischen Rechtsaußenspektrums in Deutschland und Europa. Der vermeintliche „Untergang des Abendlandes“ wird aufgrund einer angeblichen „kulturellen Landnahme“ durch Muslime, die in Form einer „schleichenden Islamisierung“ stattfinde, öffentlichkeitswirksam beschworen. Mit populistischen Kampagnen gegen Muslim*innen lassen sich rassistische Weltanschauungen weit über den rechtsextremen Rand hinaus verbreiten. Hierbei werden völkisch-rassistische Stereotype auf die Ebenen der Kultur und der Religion übertragen. Diese Form des Rassismus ethnisiert die tatsächliche oder nur zugeschriebene religiöse Zugehörigkeit. Der Islam dient als Projektionsfläche für Feindbildkonstruktionen, die weit in die Mitte der Gesellschaft hinein Wirkung entfalten.

Diese Entwicklung macht nicht vor den Lehrer*innenzimmern und Klassen halt. Die Bundeskoordination des Netzwerks Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und die Landeskoordination Brandenburg laden Pädagog*innen aus Brandenburg und Berlin am 20. November 2019 zum Erfahrungs- und Informationsaustausch ein.

Der Fachtag ‚
Antimuslimischer Populismus‘ beleuchtet zu Beginn das komplexe gesellschaftliche Phänomen aus wissenschaftlicher
Alexander Häusler

Alexander Häusler, Sozialwissenschaftler an der Hochschule Düsseldorf, spricht in seinem Vortrag über zentrale Merkmale und aktuelle Ausdrucksformen des antimuslimischen Populismus.
Fotos: Wolfgang Borrs

Cover Baustein Antimuslimischer Populismus
Sicht: Alexander Häusler, Sozialwissenschaftler an der Hochschule Düsseldorf, stellt in seinem Vortrag zentrale Merkmale und aktuelle Ausdrucksformen des antimuslimischen Populismus dar. Nach dem Mittagessen greifen in drei Arbeitsgruppen Moderator*innen der RAA Brandenburg die für die schulische Praxis relevanten Fragen auf. Referent*innen stellen Handlungsansätze und Materialien für den Unterricht vor und informieren über Workshopangebote und Unterstützungs- und Beratungsangebote ihrer Institutionen:

Arbeitsgruppe 1: mit Alma Fathi, Religionswissenschaftlerin (Berlin), Moderation: Astrid Jung, RAA Brandenburg
Arbeitsgruppe 2: mit Dr. Yunus Yaldis, Fachstelle Islam in Brandenburg, Moderation: Andrea Rauch, Landeskoordination Brandenburg
Arbeitsgruppe 3: mit Alexander Fahim, Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft gegen religiös begründeten Extremismus, Moderation: Waltraud Eckert-König, RAA Brandenburg

Das Abschlussplenum diskutiert praxistaugliche Argumentationsstrategien und Handlungsansätze mit den Veranstalter*innen:
Sanem Kleff, Direktorin der Bundeskoordination
Alfred Roos, Leiter RAA Brandenburg,
Eberhard Seidel, Geschäftsführer der Bundeskoordination (Moderation)

Der Fachtag findet statt im Oranienwerk, Kremmener Str. 43 in 16515 Oranienburg (ca. 25 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Oranienburg, oder in 20 Minuten mit dem Bus Nr. 824 von Rungestraße).

Hier können Sie sich verbindlich für den Fachtag anmelden.
 
Zum Abbestellen der Infopost klicken Sie bitte hier