Aktuelles

11.11.2015

Wir sind kein Feigenblatt!

Wir begrüßen es, wenn der Chef des Philologenverbands Sachsen-Anhalt, Jürgen Mannke, Scham über seine rassistischen und sexistischen Äußerungen gegenüber syrischen Flüchtlingen zeigt. Wenn er aber nun ankündigt, er werde seine Schule quasi als Buße zu einer „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ machen, dann hat Herr Mannke etwas grundlegend ...[mehr]


05.11.2015

COEXIST - Gegen Pegida und Rassismus

COEXIST – So lautet die Antwort der Courage-Aktiven des Kranich Gymnasiums in Salzgitter auf Pegida, Angriffe auf Flüchtlingsunterkünkte und Rassismus. Als sichtbares Zeichen einer friedlichen Koexistenz der Menschen in einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft, wollen sie die Buchstaben und Zeichen, die das Wort „Coexist“ ergeben, ...[mehr]


29.10.2015

"Fluchtlingshilfe konkret"

Die etwas andere Projektwoche Es ist nicht der übliche Unterricht, zu dem die Jungen und Mädchen der Remscheid Nelson-Mandela-Sekundarschule in dieser Woche zusammenkommen. In diesen Tagen findet an der Courage-Schule eine Projektwoche mit vielerlei Aktionen im Rahmen von “Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ statt. Dazu gehört für eine ...[mehr]


21.10.2015

SchülerInnen übernehmen Patenschaften

Seit dem 1. Oktober 2015 sind in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Schule in Reutlingen geflüchete Menschen aus Syrien, Eritrea und Somalia untergebracht. Die Courage-Schule hat schnell reagiert: LehrerInnen und SchülerInnen bilden Teams und kümmern sich in Patenschaften um die Neuangekommenen. Gruppenweise besuchen sie ihre Nachbarn in der ...[mehr]


01.10.2015

Speyer ohne Rassismus – Speyer mit Courage

Seit kurzem trägt die Stadt Speyer den Titel „Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage“.Mit diesem Titel werden von der Bundeskoordination Städte gewürdigt, in denen sich SchülerInnen aus Courage-Schulen zusammenschließen und für ihre Kommune eine Nichtdiskriminierungsagenda ausarbeiten, die anschließend von mindestens einer Zwei-Drittel-Mehrheit ...[mehr]


28.09.2015

"Das Glas ist halb voll" - Ein Essay

Als im August im sächsischen Heidenau Neonazis randalierten und andernorts Flüchtlingswohnheime brannten, schien vielen klar: Das ist die Wiederkehr des hässlichen Deutschen. Zu sehr glichen die Bilder den Pogromen von Hoyerswerda (1991) und Rostock-Lichtenhagen (1992). Nur wenige Wochen später ist alles anders. An Stelle eines heißen Sommer ...[mehr]


26.09.2015

Bewirb dich für die Q-rage 2016!

Es ist wieder so weit, wir suchen junge MeinungsmacherInnen! Wenn Du Courage-SchülerIn ab 16 Jahren bist, Interesse am Weltgeschehen und Spaß am Schreiben hast, dann bewirb Dich für die nächste Redaktion. Schick uns neben dem Anmeldeformular bitte ein paar Zeilen (rund 1.000 Zeichen) und schreib uns, wer Du bist und warum Du mitmachen willst. Ein ...[mehr]


25.09.2015

65. Courage-Schule in Sachsen

Am 25. September 2015 erhielt die 2. Oberschule Kamenz den Titel Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage und ist damit die 65. Courage-Schule in Sachsen. Die Patenschaft hat die sächsiche Kultusministerin Brunhild Kurth übernommen. Zur Bedeutung unseres Netzwerkes hat sie uns folgendes Patinnenstatement mitgeteilt: Schule ohne Rassismus – ...[mehr]


21.08.2015

PatInnen unterstützten uns weil, ...

PatInnen spielen in unserem Netzwerk eine enorm wichtige Rolle. Es ist keine Pflicht, dass Courage-Schulen sich dafür Prominente suchen, allerdings haben bekannte Persönlichkeiten eine weitere Reichweite. Wir freuen uns über das Bekenntnis folgender PatInnen zu unserem Netzwerk und ihren Beitrag Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ...[mehr]


28.07.2015

Dieser Künstler ist kein Vorbild!

Die SchülerInnen und LeherInnen einer Realschule in Kitzingen (Unterfranken) wollten nicht mehr in eine Schule gehen, die nach dem 1980 verstorbenen Künstler Richard Rother benannt war, der während des Nationalsozialismus in seinen Werken auch Judenhass und Kriegsverherrlichung und NSDAP-Ideologie propagierte. Ihre Begründung: Das passt nicht zu ...[mehr]