Aktuelles

11.12.2019

Stolpersteine für Berlin



Schüler*innen und Pädagog*innen des Andreas-Gymnasiums in Berlin-Friedrichshain haben gemeinsam das Buch „Juden in Friedrichshain“ gelesen und sind dabei auf die Geschichte von Siegbert Kasriel gestoßen. Er war in den 1930er Jahren Schüler des Gymnasiums und wohnte mit seiner Familie in der gleichen Straße. 1943 wurde Siegbert Kasriel nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. Um an ihn und seine Familie zu erinnern, haben die Schüler*innen und Pädagog*innen des Gymnasiums nun eine Stolpersteinverlegung initiiert. Die drei Stolpersteine wurden am 5. Dezember zum Gedenken an die Familie Kasriel in der Koppenstraße 17 verlegt.