Die Landeskoordination Sachsen-Anhalt

Cornelia Habisch, Foto: Ernst Wilhelm Möbius
Cornelia Habisch, Foto: Ernst Wilhelm Möbius
"Ich bin fest davon überzeugt, dass die große Mehrheit der Schülerinnen und Schüler mit Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung von Schwachen und Minderheiten nichts am Hut hat. Je mehr von ihnen sich zu Wort melden und aktiv an ihrer Schule für Demokratie und Menschenrechte einstehen, desto kleiner ist der Spielraum für rechtsextremistische Gruppen, in Schulen und Jugendeinrichtungen zu agieren.

Darum ist das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" so wichtig. Außerdem ist es gut, dass sich SOR-SMC auch gegen Mobbing und kulturelle Diskriminierung wendet, denn das ist zunehmend ein Problem an den Schulen: Oft reicht die "andere" Kleidung oder Musik, um Mitschüler auszugrenzen, zu mobben oder sogar mit Gewalt gegen sie vorzugehen. "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" kann helfen, eine demokratische, friedliche Schulkultur zu entwickeln - auch deshalb setze ich mich für dieses Projekt ein."
Cornelia Habisch
Landeskoordination - Sachsen-Anhalt

Was wir anbieten

Vorrangige Aufgabe der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt ist es, durch politische Bildungsarbeit die Entwicklung des freiheitlich-demokratischen Bewusstseins zu fördern und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. Vor dem Hintergrund ausländerfeindlicher, extremistischer und antisemitischer Erscheinungen sind Angebote zur Einübung in eine demokratische Streitkultur und Meinungsvielfalt notwendig, unabdingbar verbunden mit einer Wertevermittlung und -diskussion. Im Rahmen ihrer Aktivitäten bietet die Landeszentrale zu Themen wie Demokratie, Toleranz, Interkulturelle Kompetenz und Rechtsextremismus Veranstaltungen als Lehrerfortbildung oder Projekttage für Schulklassen an; u. a.:

  • Argumentationstraining gegen rechte Stammtischparolen
  • Blue-eyed-Brown-eyed-Trainings gegen Rassismus und Diskriminierung
  • "Eine Welt der Vielfalt" zum Thema interkulturelles Lernen
  • Demokratie und Toleranz
  • Rechtsextremistische Lebenswelten: Musik, Symbolik und Lifestyle einer politischen Jugendkultur
  • Zivilcourage- wie geht das?
Weitere Themen auf Nachfrage.

Einmal im Jahr bietet die Landeskoordination Sachsen-Anhalt einen Landestag "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" in Magdeburg an. Hier treffen sich engagierte Schülerinnen und Schüler zur eintägigen Arbeit in verschiedenen Workshops. Für begleitende Lehrerinnen und Lehrer werden ganztägige Lehrerfortbildungen angeboten.

Das Programm und die Anmeldeunterlagen werden rechtzeitig auf unserer Internetseite eingestellt.

Im Schulprojekt "SOR-SMC" engagierte Schülerinnen und Schüler haben auch die Möglichkeit, an einer Schülerferienfreizeit teilzunehmen. Diese wird mehrtägig in den Herbstferien in einer Jugendherberge in Sachsen-Anhalt durchgeführt. Das aktuelle Angebot kann auf der Internetseite eingesehen werden. Hier befinden sich auch die Anmeldeunterlagen.
Landeszentrale für politische Bildung
Geschäftsstelle Netzwerk für Demokratie und Toleranz in Sachsen-Anhalt
Cornelia Habisch, Geschäftsführerin Netzwerk
Martin Hanusch
Leiterstraße 2
39104 Magdeburg
Tel.: 03 91 - 5 67 - 64 59
Fax: 03 91 - 5 67 - 64 64
netzwerk(at)lpb.mk.sachsen-anhalt.de
www.hingucken.sachsen-anhalt.de
Mehr Informationen findet Ihr unter den jeweiligen Bundesländern.