Start-Infos

Ihr wollt, dass eure Schule den Titel Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage erhält? Oder interessiert euch aus anderen Gründen unser Projekt?

Euer Engagement freut uns sehr. Jetzt wollt ihr erfahren, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und welche die nächsten Schritte dafür sind. Dabei müssen wir leider um ein wenig Geduld bitten. Denn: Der Schutz eurer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig.
Wir wollen sicherstellen, dass unsere Vorgaben den in Europa mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eingeführten Regelungen in jeder Hinsicht genügen. Das bisherige Verfahren zur Aufnahme neuer Schulen ins Courage-Netzwerk und die entsprechenden Formulare, Anträge und Publikationen werden überarbeitet. Diese bundesweite Umstellung erfordert eine entsprechende Übergangszeit.

•    Ab dem Stichtag 20. Januar 2020 werden das bisherige Aufnahmeverfahren, die Unterschriftenlisten und die Antragsformulare ungültig.

•    Alle Aufnahmeanträge, die den bis zum Stichtag geltenden Regelungen entsprechend erstellt wurden, werden bei Vollständigkeit bearbeitet, auch wenn sie nach dem 20. Januar 2020 postalisch in der Bundeskoordination eingehen.

•    Bitte schickt uns keine Aufnahmeanträge zu, die nach dem 20. Januar 2020 mit den bisherigen Formularen erstellt wurden. Diese werden grundsätzlich ablehnt.

Im fachlichen Austausch mit Jurist*innen, Datenschutzbeauftragten und Kultusministerien erarbeiten wir ein neues, bundesweit geltendes Aufnahmeverfahren. Unser neues Verfahren, das sowohl den Schutz eurer persönlichen Daten sicherstellt, als auch praktisch umsetzbar ist, findet ihr ab dem 31. Juli 2020 auf den Homepages der Bundes-, Landes- und Regionalkoordinationen.

Wir sind sicher, dass der Datenschutz ein wichtiges, gemeinsames Anliegen für alle unsere Akteur*innen ist und danken für eurer Verständnis für die zeitliche Verzögerung beim Anerkennen neuer Aufnahmeanträge. Wir freuen uns, dass über einhundert Schulen ihre Anerkennung als Courage-Schule bis zum 20. Januar erhalten haben werden und ihre Titelverleihung planen können.

Bitte beachtet: Für die Aufnahme neuer Schulen aus Hessen in das Courage-Netzwerk gelten schon jetzt besondere Bedingungen. Bitte sendet uns deswegen vorerst keine Unterlagen aus Hessen zu.

Hier die PDF-Dateien zum herunterladen:

Was würdet Ihr tun, wenn an Eurer Schule, in der Nachbarschaft oder im Stadtteil Leute angepöbelt werden, weil sie sich durch ihre Kleidung, Sprache oder Hautfarbe von anderen unterscheiden?

Was würdet Ihr machen, wenn es nicht nur bei Anpöbeleien bleibt, sondern diese Menschen weiter erniedrigt oder sogar körperlich angegriffen werden?

Was würdet Ihr empfinden, wenn es sich bei den Angegriffenen um eure Mitschüler*innen, eure Nachbar*innen und Freund*innen handelt?  

  • Nachgrölen, was andere vorgrölen.
  • "Hat-ja-nichts-mit-mir-zu-tun" denken.
  • Mit Unbehagen zustimmen.
  • Nicht eingreifen.
  • Wegschauen.

Ihr könntet auch sagen:

  • Jetzt reicht es uns!
  • Wir suchen uns gleichdenkende Partner*innen!
  • Wir gründen eine Schülerinitiative gegen Diskriminierung!
  • Wir setzen deutliche Zeichen und Akzente!

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage ist eine Initiative für alle Schulmitglieder, die sich aktiv gegen jede Form von Diskriminierung einsetzen wollen. Wenn ihr euch vorstellen könnt, das Projekt an eurer Schule zu starten, findet ihr alle notwendigen Infos in der "Start-Info"-Datei. Die Unterschriftenvordrucke könnt ihr ausdrucken und kopieren. Und wenn ihr alles andere schon zusammen habt, braucht ihr noch den Aufnahmeantrag.