Themenheft “Klassismus”

4,95 

Menge Stückpreis
bis 9 4,95 €
ab 10 4,50 €
ab 20 3,95 €

Sie können verschiedene Themenhefte kombinieren. Der Rabatt gilt für die Kategorie Themenhefte und wird im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 115 Kategorie:

Beschreibung

Klassismus würdigt Menschen aufgrund ihrer sozialen Herkunft herab, enthält ihnen Ressourcen vor und behindert die Partizipation von armen und einkommensschwachen Gruppen. Klassismus ist die am weitesten verbreitete Form der Diskriminierung: Es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich und keine Institution, die nicht von Klassismus geprägt ist. Armut spielt dabei oft eine Rolle, sie ist aber nicht der einzige und entscheidende Faktor.

Dieses Themenheft führt in die Diskriminierungsform Klassismus ein. Die Autor*innen zeigen, was Klassismus ist, wie er eine gerechtere Gesellschaft verhindert und was sich gegen Klassismus tun lässt.

Inhaltsverzeichnis:

Soziale Herkunft hat Folgen
Klassismus findet in der politischen Bildungsarbeit bisher kaum Beachtung. Der Autor nennt mögliche Gründe dafür – und macht deutlich, warum wir das ändern müssen. Autor: Eberhard Seidel

Klassismus verständlich erklärt
Was ist denn dieser Klassismus und warum heißt der so? Woher weiß ich, in welcher Klasse ich bin? Was bedeutet das: soziale Herkunft? Wer gilt in Deutschland als arm? Wir geben Antworten, die jeder versteht. Autor: Rico Grimm

Ein Thema sucht Mitstreiter*innen
Die Grundrechtecharta der Europäischen Union wendet sich gegen die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft oder des Vermögens. Aber was können wir tun gegen Klassismus? Autor: Andreas Kemper

Bildungserfolg und soziale Herkunft
In Deutschland entscheidet die soziale Herkunft sehr stark über die Bildungsmöglichkeiten und den Lernerfolg eines Kindes. Welche Rolle spielt Klassismus in der Schule? Autorin: Sanem Kleff

Warum die Reichen reich bleiben und die Armen arm
Die Autorin zeigt auf, wie sich die Mittelschicht mit ihrer Verachtung der Unterschicht selbst schadet und deshalb die Privilegierten ihre Privilegien behalten. Und warum Ungleichheit schlecht für die gesamte Gesellschaft ist. Autorin: Ulrike Herrmann

Popkultur und Klasse
Money, money, money! Wie der Klassismus es sogar in die Charts schafft. Autor: Jonas Engelmann
 

DIN-A4-Format, 64 Seiten, ca. 30 Abbildungen

Erscheinungsjahr: 2017