Sanem Kleff

Leiterin

wurde in Ankara geboren und wuchs in der Türkei und in Deutschland auf. Studium der deutschen Sprache und Literatur in Ankara. Ab 1980 arbeitete sie als Lehrerin an Berliner Hauptschulen und als Dozentin in der LehrerInnenfortbildung. Bis Mai 2005 war sie Vorsitzende des Bundesausschusses Multikulturelle Angelegenheiten im Hauptvorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Sie ist Vorstandsmitglied von AktionCourage e.V. und leitet seit 2000 das Projekt Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage.

Kontakt: Kleff(at)aktioncourage.org

Eberhard Seidel

Geschäftsführer

wurde in Sommerhausen / Franken geboren und lebt seit 1977 in Berlin. Er ist Diplomsoziologe und Journalist. Seit den 80er Jahren arbeitete er als freier Journalist für zahlreiche Zeitungen und Rundfunkstationen. Ab 1990 Veröffentlichung zahlreicher Bücher und Aufsätze zu den Schwerpunkten Rechtsextremismus, Islamismus, Migration und jugendliche Subkulturen. Von 1997 bis 2002 war er Redakteur der taz (die tageszeitung), zunächst in der Meinungsredaktion, anschließend war er Leiter des Ressorts Inland. Seit August 2002 ist er Geschäftsführer von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage.

Kontakt: Seidel(at)aktioncourage.org

Gerasimos Bekas

Referent

wurde in Ostwestfalen geboren und wuchs in Griechenland und Franken auf. Er studierte Politikwissenschaft in Bamberg und wirkte als Autor und Theatermacher unter anderem am Maxim Gorki Theater Berlin und am Griechischen Nationaltheater. Zuletzt war er in Athen für das Goethe-Institut tätig.

Gönül Kaya

Referentin

wurde in Ankara geboren und lebt in Berlin. Die Diplom-Sozialwissenschaftlerin arbeitete unter anderem als Beraterin/Koordinatorin für die Stiftung SPI (Stiftung Sozialpädagogisches Institut „Walter May“) und als Projektleiterin/Referentin für die Türkische Gemeinde in Deutschland. Ihre Schwerpunktthemen sind Diversity, Interkulturelle Pädagogik und Islam/Islamismus/Islamfeindlichkeit. Sie arbeitete zuletzt auch als Referentin für die Nichtregierungsorganisation „Gesicht Zeigen!".

Daniel Olivares-Gómez

Veranstaltungsmanagement und Vertrieb

wurde in Berlin geboren und ist in Kreuzberg aufgewachsen. Er studierte Musikwissenschaft und Philosophie an der Humboldt Universität zu Berlin. Im Jugend-, Kultur- und Kommunikationszentrums Wasserturm e.V., bei dem er seit 2013 Vorstandsmitglied ist, organisierte und betreute er zahlreiche Projekte im Bereich Musik und Kultur. Ebenso ist er festes Mitglied der Berliner Funk-Band „Jam Connection“.

Martin Schneider

Buchhaltung

ist geboren und aufgewachsen im Ostteil von Berlin. Nach abgeschlossener Ausbildung arbeitete er seit 2008 bei der Stiftung Sozialpädagogisches Institut "Walter May" (SPI) im Geschäftsbereich "Soziale Räume und Projekte" und als interner Auditor. Ist geprüfter Finanzbuchhalter Sozialwirtschaft.

Lena Schulze Frenking

Öffentlichkeitsarbeit

ist in Oberbayern geboren und aufgewachsen. Sie studierte Kulturwissenschaften in Frankfurt (Oder). Nach dem Studium absolvierte sie ein Lektoratsvolontariat in den Sachbuchverlagen Econ und Propyläen und war anschließend als freie Lektorin tätig.

Kontakt: Publikation(at)aktioncourage.org

Matthias Schwerendt

Referent

wurde in Reichenbach/V. geboren und lebt seit 1990 in Berlin. Er ist Diplom-Pädagoge und seit 1993 in der politischen Jugendbildung mit den Arbeitsfeldern Rassismus, Sexismus, Jugendkulturen, Geschichte des Nationalsozialismus sowie in der kommunalen Jugendarbeit tätig. Als Wissenschaftler war er in mehrere bildungsgeschichtliche Forschungsprojekte involviert, ab 2006 zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte von Rassismus, Nationalismus und Antisemitismus, zur Gedenkstättenpädagogik sowie zur modernen Kreuzzugsrezeption und der Wahrnehmung des Islams bzw. des Orients in Europa.

Max Wagner

Referent

ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Er studierte den B.A. Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und den M.A. Bildungswissenschaft an der Technischen Universität Berlin. Während des Studiums engagierte er sich ehrenamtlich, unter anderem bei der Arbeiterwohlfahrt e.V., wo er das Projekt "Grenzen überspringen – Politik entdecken und diskutieren" entwickelte und durchführte. Zuletzt arbeitete er als Referent beim Mobilen Beratungsteam Berlin für Demokretieentwicklung der Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut „Walter May“).

Lisa Wesemann

Referentin

wurde in Nürnberg geboren und ist im Rheinland bei Aachen aufgewachsen. Nach der Schule ging sie ins Ausland, um den Bachelor European Studies in den Niederlanden und den Master International Migration and Ethnic Relations in Schweden zu studieren. Seit der Schulzeit ist sie ehrenamtlich engagiert in der Jugendarbeit, bei verschiedenen StudentInnenorganisationen und bei der Unterstützung von Geflüchteten.

Lukas Hofmann

Logistik

Lukas Matteo Hofmann, geboren in Limburg an der Lahn. Er studierte Freie Kunst in Braunschweig, lebt in Berlin und arbeitet neben seinen vertrieblichen Tätigkeiten bei Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage an diversen, kreativen Projekten.