Aktuelles

03.03.2017

Streit um Gebet in der Schule

Am Johannes-Rau-Gymnasium soll ein Gebets-Verbot gegen muslimische Schüler*innen ausgesprochen worden sein. Geht es den muslimischen Schüler*innen an dieser Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage in Wuppertal um die Inanspruchnahme des Rechts auf Glaubensfreiheit, welchem an einer öffentlichen Schule auch Grenzen gesetzt sind? Oder geht es ...[mehr]


03.03.2017

Redakteur*innen gesucht

Wir suchen junge Redakteur*innen für Q-rage! online. Q-rage! online ist das neue Online-Magazin von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Mit eurer Unterstützung wird unter qrage.org eine journalistische Plattform für das Courage-Netzwerk aufgebaut – mit spannenden Themen und vielfältigen Meinungen. Courage-Schüler*innen aus ganz Deutschland ...[mehr]


24.02.2017

Kindersprechtag an Grundschule

Das Engagement von allen Courage-Schüler*innen liegt uns am Herzen. Aber über Aktionen der jüngsten Mitglieder des Courage-Netzwerks freuen wir uns besonders, so wie über die Aktion der Hüllbergschule Witten aus NRW. Im Januar organisierten die Courage-Aktiven ihren zweiten Kindersprechtag, bei dem, anders als beim Elternsprechtag, die ...[mehr]


23.02.2017

Erklärung zur Mittelschule in Oberkotzau

Erklärung der Bundeskoordination zur Berufung eines AfD-Funktionärs zum Rektor der Grund- und Mittelschule Oberkotzau in Oberfranken vom 23. Februar 2017:„Die AfD ist eine zu Wahlen zugelassene Partei. Damit haben auch Beamte und Schulleiter das Grundrecht, Funktionen in dieser Partei auszuüben. Aus Sicht der Bundeskoordination vertritt die AfD ...[mehr]


22.02.2017

Es lebe die Freiheit

#WeisseRose Am 22. Februar 1943 wurden Christoph Probst sowie die Geschwister Hans & Sophie Scholl im Gefängnis München-Stadlheim ermordet. Hans und Sophie wurden am 18. Februar 1943 vom Hausmeister der Universität, Jakob Schmid, erwischt, als sie gerade antifaschistische Flugblätter im Lichthof der LMU in München verteilten. Sie wurden ...[mehr]


15.02.2017

Auf der Didacta

Bis zum 18. Februar 2017 stellt die Bundeskoordination auf der Bildungsmesse Didacta in Stuttgart ihre Materialien vor. Unsere Mitarbeiterin Rabbia Khan betreut den Stand, den uns freundlicherweise die GEW ermöglicht hat, und beantwortet die Fragen zu Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Auf die Didacta kommen bis zu 90.000 Besucher*innen, ...[mehr]


10.02.2017

Wir zwitschern jetzt!

Die Bundeskoordination ist jetzt auch auf Twitter. Folgt uns unter @couragenetzwerk und erfahrt #qrage Neuigkeiten und Tipps aus dem Netzwerk. Oder teilt mit uns eure #qrage Aktionen. [mehr]


01.02.2017

Ayla darf bleiben!

"Ayla muss bleiben", das war für viele Aktive an Aylas Courage-Schule klar. Ein schöner Erfolg! "Berlins Innensenator Geisel hat ein Zeichen gesetzt: Die 7-jährige Ayla aus Neukölln wird nicht abgeschoben. Das hatte der frühere Innensenator Frank Henkel (CDU) noch anders gesehen – obwohl das Mädchen in Deutschland geboren ist.An ...[mehr]


27.01.2017

Gedenken an NS-Opfer

Am 27. Januar, dem Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz, gedenken Menschen weltweit der Opfer des Nationalsozialismus. Auch Courage-Schulen veranstalten bundesweit Gedenkfeiern an diesem Tag. Die Landeskoordination Berlin erinnert am Nollendorfplatz, in direkter Nähe zum Sitz der Geschäftsstelle, an die vom ...[mehr]


25.01.2017

Ausstellung "Die Opfer des NSU"

Yusef Altunc organisierte mit Schüler*innen in der Bremer Courage-Schule "Walle" eine Ausstellung über die NSU-Morde, die auch die voreingenommenen Perspektiven der polizeilichen Ermittlungen thematisiert. Durch die Beschäftigung mit dem NSU hat sich Yusef zwar ein neues Bild von der Polizei gemacht. Seinen Berufswunsch hat er dennoch ...[mehr]