Aktuelles

12.06.2017

Mit Rap gegen Rassismus



Die Rapper*innen des Märkischen Gymnasiums. Foto: Screenschot Westfälischer Anzeiger.

Zusammen mit dem Referenten Jan Herbst haben Courage-Schüler*innen des Märkischen Gymnasiums in Hamm einen Rapsong über Rassismus produziert. In dem Lied positionieren sich die Schüler*innen gegen Rassismus und Ausgrenzung, zeigen sich aber auch konsumkritisch. Denn: „Für uns gibts nur eine Option: Menschlichkeit.“ Den gelungenen Track Herzlich Willkommen am MGH! könnt ihr hier nachhören.

Der Track entstand, nachdem die Courage-Aktiven in der Projektwoche vor den Sommerferien 2016 den Workshop „Rap gegen Menschenfeindlichkeit – Hip-Hop und Rassismus“ von Jan Herbst besucht hatten. Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres begannen sie mit der Entwicklung eigener Texte und Beats. Dabei wurden sie nicht nur von Jan Herbst und seinen Kollegen unterstützt, sondern auch vom Dortmunder Rapper Schlakks, der sie beim Texten und Aufnehmen begleitete. Öffentlich präsentiert wird der Song zum ersten Mal beim Schulfest am 7. Juli. Schon jetzt ist neben dem Schulleiter auch der Westfälische Anzeiger begeistert von dem Text und der Musik.