Aktuelles

27.01.2014

Flashmob gegen Rassismus



Foto: Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium

Am 27. Januar 2014 machten im bayerischen Schwabach Schülerinnen und Schüler des Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasiums mit einer interessanten und kreativen Aktion auf ihr Schulprojekt gegen Rassismus aufmerksam. Im Rahmen einer Flashmob Aktion tanzten sie durch ein Einkaufszentrum.

Die Aktion war Teil eines Geschichts- und Sozialkundeprojekts.  Mit ihrer Performance wollten die 30 Mädchen und Jungen ein Zeichen gegen Rassismus setzen und wählten dafür Tanzen als Ausdrucksform. Die Entscheidung dazu fiel ihnen nicht gerade leicht. Bei der Überlegung, wie sie das Thema Rassismus angehen könnten, dachten sie auch an eine Theateraufführung oder an klassische Interviews - schließlich entschieden sie sich doch für eine nonverbale Methode, denn Tanzen kommt ganz ohne Sprache aus und verbindet dennoch Menschen.

In die Choreografie und Umsetzung der Aktion hätten die Schülerinnen und Schüler sehr viel Zeit, Mühe und Herzblut gesteckt - und das hat sich gelohnt. Mit ihrem Engagement begeisterten sie nicht nur die Projektbetreuenden, sondern auch viele Passanten. Auch das Lied war nicht zufällig gewählt: "Black or white" von Michael Jackson passte perfekt zu ihrer Botschaft.