Aktuelles

25.05.2018

Werkstatt gegen Mobbing in Berlin



Foto: Wolfgang Borrs

Wie kann ich aktiv gegen Mobbing vorgehen? Was tue ich, wenn ich Mobbing beobachte? Und was unterscheidet Mobbing von Konflikten?
Das waren nur einige der Fragen, mit denen sich gestern 120 Berliner Schüler*innen und Pädagog*innen aus 15 Courage-Schulen in einer 'Werkstatt gegen Mobbing' beschäftigt haben. Dabei haben sie sich unter anderem in Rollenspielen interaktiv damit auseinandergesetzt, welche Argumentationsstrategien sie gegen Mobbing entwickeln können, was Mobbing und Cybermobbing für Folgen haben und wie andere Mobbing wahrnehmen. Auch die Pädagog*innen konnten sich über ihre Erfahrungen austauschen und Methoden wie den No-Blame-Approach kennenlernen.