• Handbuch Islam & Schule

     

    Sonderpreis bis 28. April

    Der Islam ist in Deutschland die zweitgrößte Religion. Hunderttausende Kinder und Jugendliche werden in ihrem Alltagsleben, ihren Werten und ihren Identitäten durch ihn beeinflusst. Welches Wissen benötigen LehrerInnen und PädagogInnen heute für den schulischen Alltag über den Islam, über Muslim- und Islamfeindlichkeit und über Islamismus und Dschihadismus? Das Handbuch „Islam & Ich“ gibt Antworten und Unterstützung.

     

    Bei Bestellungen bis zum 28. April 2014 gilt der Subskriptionspreis von 15,00 Euro.

     

     Download Flyer   oder  Bestellen

    Weitere Informationen zum  Handbuch 

    Foto: Aris Papadopoulos

    Bundeskanzlerin zu Besuch

    Am Montag, den 31. März 2014, besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Robert-Jungk-Oberschule in Berlin und diskutierte mit Courage-SchülerInnen unter anderem über die Krim-Krise.

     

    Hier findet Ihr mehr  Infos

    Foto: Mark Medebach

    Gemeinsam sind wir aktiv!

    Am Donnerstag den 27. März 2014 fand das Berliner Aktiventreffen statt, an dem rund 120 engagierte SchülerInnen teilgenommen haben. 57 Schulen und Bildungseinrichtungen gehören inzwischen in der Hauptstadt zum Netzwerk von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ – Tendenz steigend!

     

    Hier gibt es mehr  Infos und Bilder

    Foto: Canset Icpinar

    Bunte Blumen für Vielfalt

    Der 21. März ist der internationale Tag gegen Rassismus. Mit unterschiedlichen Aktionen hat das Courage-Netzwerk sein Engagement gegen Rassismus und Ideologien der Ungleichwertigkeit sichtbar gemacht. In Berlin verteilte die Landeskoordination Berlin gemeinsam mit unserem Kooperationspartner MANEO bunte Blumen - passend zum Frühlingsbeginn.

     

     

     

    Foto: Aris Papadopoulos

    Alice Nkom im Gespräch

    Alice Nkom ist die diesjährige Amnesty-Preisträgerin und wurde am 17. März 2014 in Berlin für ihr Engagement gegen Homophobie in Kamerun ausgezeichnet. Unter dem Motto „Politik zum Anfassen und Mitmachen“ trafen Courage-SchülerInnen die 69-Jährige Rechtsanwältin und Menschenrechtsaktivistin am Tag nach der Preisverleihung zu einer Diskussion in Berlin. Im Gespräch ermutigte Nkom die jungen „Weltbürger“ aktiv beim Aufbau einer zivilen Gesellschaft zu werden.

     

    Weitere Infos  findet Ihr hier

    Foto: Sekundarschule LebenLernen Magdeburg

    100. Schule mit Courage

    Am 6. März 2014 wurde die Sekundarschule „LebenLernen“ in Magdeburg zur „Schule ohne Rassimus – Schule mit Courage“ und ist damit die 100. Bildungseinrichtung in Sachsen-Anhalt, welches in das Courage-Netzwerk eingetreten ist. Gemessen an seiner Einwohnerzahl hat das Bundesland inzwischen die höchste Dichte an Courage-Schulen.

     

    Wir gratulieren den SchülerInnen zur Titelverleihung und wünschen weiterhin viel Erfolg beim Engagement.

    Foto: Aris Papadopoulos

    Hocker gegen Rassismus

    Am 14.02.2014 erhielt das Marcel-Breuer-Oberstufenzentrum den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Pate wurde der Architekt Van Bo Le-Mentzel, der gemeinsam mit den Engagierten einen Workshop veranstaltete. Sie bauten "Berlin-Hocker" und kündigten weitere Aktivitäten an.

     

    Weitere Infos  findet Ihr hier

    Foto: Wolfram- von- Eschenbach- Gymnasium

    Flashmob gegen Rassismus

    Am 27.01.2014 machten im bayerischen Schwabach Schülerinnen und Schüler des Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasiums mit einer interessanten und kreativen Aktion auf ihr Schulprojekt gegen Rassismus aufmerksam. Im Rahmen einer Flashmob Aktion tanzten sie durch ein Einkaufszentrum.


    Weitere Infos  findet Ihr hier

    Foto: Samira Mahmud

    Gedenken an die NS-Opfer

    Am 27. Januar 2014 jährt sich zum 69. Mal der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Am internationalen Tag des Gedenkens  an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert  das Netzwerk  „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ der Millionen ermordeter Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma sowie der anderen Opfer des Nationalsozialismus.  Courage-Schulen führten bundesweit Veranstaltungen zur Erinnerung durch.
     

    Weitere Infos  findet Ihr hier

    Logo des Sigena-Gymnasiums

    Gedenken in Nürnberg

    SchülerInnen des Sigena-Gymnasiums in Nürnberg veranstalteten am 14. Januar einen Projekttag zur Erinnerung an die Opfer des NSU und organisierten einen Lichterumzug. Der Bayerische Rundfunk berichtete darüber.

    Hier der  Link zum Beitrag.

    Sexuelle Vielfalt

    Sexuelle Vielfalt – ein Thema für die Schule. Das Themenheft „Sexuelle Orientierung“ der Bundeskoordination informiert über das Spektrum sexueller Orientierungen und Identitäten wie der Homo-, Trans- und Bisexualität. Ein Kapitel beschäftigt sich mit der Rolle der monotheistischen Religionen bei der Ablehnung von Homosexualität.
    Das Heft gibt Anregungen, wie das Thema im Unterricht behandelt werden kann, um Diskussionen in Gang zu setzen.
    Eine PDF-Fassung findet Ihr hier.

    Leiterin Sanem Kleff mit Bundespräsident Joachim Gauck

    Zu Gast beim Bundespräsidenten

    Anlässlich des 65. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte war die Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navanethem Pilley, zu Gast bei Bundespräsident Joachim Gauck. Eingeladen zur Matinee ins Schloss Bellevue war auch Schule ohne Rasssimus - Schule mit Courage.

    Foto Aris Papadopoulos

    Berliner Landestreffen 2013

    Am 3. Dezember 2013 trafen sich rund 300 Aktive aus den 55. Berliner Courage-Schulen beim Berliner Landestreffen. Der ganztägige Erfahrungsaustausch fand als Fachtagung unter dem Motto "Jung sein im Land der Vielfalt" statt und bildete die Abschlussveranstaltung des dreijährigen Modellprojekts „Islam und Ich" der Bundeskoordination.

    Weitere Infos und viele Fotos findet Ihr hier

    Foto: Aris Papadopoulos

    Fachtag Islam & Ich

    Die Bundeskoordination lud am 28.11.2013 zum Abschluss des Modellprojektes „Islam & Ich – Jung sein im Land der Vielfalt“ ExpertInnen aus Medien, Wissenschaft, der pädagogischen Praxis sowie Koordinatoren und Förderer des Netzwerks ein, über den Umgang mit Themen wie muslimische Jugendkulturen, Muslimfeindlichkeit und Islamismus in der Schule zu diskutieren.
    Weitere Infos findet Ihr hier

    Foto: Metin Yilmaz

    Vertonte Erinnerung

    Zum 75. Jahrestag der Pogromnacht
    Anfang November 2013 fand am Lily-Braun-Gymnasium in Berlin ein zweitägiger Radio-Workshop zur Geschichte der Novemberpogrome 1938 statt. Die SchülerInnen besuchten eine Gedenkstunde am Jüdischen Mahnmal und produzierten einen Beitrag mit dem Rabbiner Daniel Alter und SchülerInnen einer benachbarten Oberschule. Musikalisch wurde der Beitrag begleitet vom Kantor Simon Zkorenblut.

    Hier hört Ihr den Beitrag

    Foto: Landtag Brandenburg

    15 Jahre LK-Brandenburg

    In den vergangenen 15 Jahren sind in Brandenburg 59 Schulen mit Courage ausgezeichnet worden. Zum Jubiläum, dass im Potsdamer Landtag stattfand, gratulierten der Landtagspräsident Gunter Fritsch und die Bildungs- und Jugendministerin Martina Münch. Auch die Bundeskoordination beglückwünschte die RAA Brandenburg als Träger der Landeskoordination zur nachhaltigen Netzwerk-Arbeit.

    Logo der Kultusministerkonferenz

    KMK-Unterstützung

    10 Jahre Courage-Schulen in Sachsen-Anhalt
    „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein „Projekt von beträchtlicher bildungspolitischer Bedeutung“. Dies äußert der Präsident der Kultusministerkonferenz und Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh anlässlich der Feierlichkeiten des zehnten Jahrestages der Auszeichnung der ersten Courage-Schule in Sachsen-Anhalt, am 23. April 2013 in Magdeburg.

    Weitere Infos lest Ihr hier


  • Gut zu wissen...

    Ihr sucht Anregungen für Eure Arbeit im Rahmen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"? Im Courage-Shop findet Ihr neben Themenheften, Handbüchern und Broschüren auch neue Give-Aways.

    Klimawechsel

    Unsere neue Publikation "Klimawechsel in der Schule. Das Courage-Netzwerk. Wer wir sind, was wir tun" ist erschienen.

    Im Courage-Shop könnt ihr das Heft bestellen.
    Eine PDF-Fassung findet ihr hier

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,

weil die Auseinandersetzung mit Fremdenfeindlichkeit, mit Gewalt, Rassismus und Intoleranz ein streitbares Klima mit streitbaren Geistern und mutigen Akteuren braucht. Damit muss man früh beginnen. Es geht um Gleichheit und das gleichberechtigte Nebeneinander von Religionen, Anschauungen, Herkunft, sexueller Orientierung, von Lebenschancen für alle.

 

Dagmar Ziegler, (SPD), MdB, stellv. Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion;

seit dem 10.07.2008 Patin des Gymnasium Wittstock, Brandenburg

Postkarte zum Themenheft "Rassismus. Erkennen & Bekämpfen"

Rassistischer Antirassismus?

Am 31.07.2013 erschienen von dem Journalisten Alan Posener in "Die Welt" zwei Artikel, in denen er unser soeben erschienenes Themenheft „Rassismus. Erkennen & Bekämpfen“ kritisiert. Hier lest Ihr unsere Richtigstellung.
Alan Poseners Artikel findet Ihr hier: auf „weltonline.de“ der Beitrag  "Rassistischer Antirassismus für den Unterricht" und in der Print-Ausgabe der „Welt“ der Artikel  „Rassistischer Antirassismus“.

Foto: Metin Yilmaz
Foto: Metin Yilmaz

Die Schule kann es richten

Für die primäre Prävention gegen die Radikalisierung gibt es keine geeignetere Einrichtung als die öffentlichen Schulen. Denn kein Kind in Deutschland kann sich der zehnjährigen Schulpflicht entziehen. Das bedeutet: Die Schule ist der Ort, an dem alle Jugendlichen bis zum Alter von 16 Jahren erreicht werden können. Hier entscheidet sich, welchen Werten Menschen in ihrem Leben folgen und wohin sich dieses Land entwickelt.

Doch es sollte nicht vergessen werden: Die Schule und die Pädagogen können ihre präventiven und zivilisatorischen Aufgaben nur erfüllen, wenn Politik und Gesellschaft sie dazu auch in die Lage versetzen.

Ein Debattenbeitrag von Sanem Kleff und Eberhard Seidel  in der taz

Gut zu wissen...

Ihr sucht Anregungen für Eure Arbeit im Rahmen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"? Die Bundeskoordination hat eine Reihe von Themenheften, Handbüchern und Broschüren veröffentlicht. Zu Themen wie "Rechte Musik und Symbolik", "Jugendkulturen zwischen Islam und Islamismus", "Religion", "Diskriminierung auf Grund der sexuellen Orientierung" und anderes mehr.

 

Hier geht es zu unserem Büchershop.

Illustration: Peter O. Zierlein

Gemobbt, gefilmt und hochgeladen

Es gehört fast zum Schulalltag, Lehrer zweimal zu mobben – im Klassenzimmer und auf YouTube.

 

Lehrer sind solchen Übergriffen ihrer Schüler hilflos ausgeliefert. Denn das Netzmobbing geschieht anonym und die Opfer verschweigen die Demütigungen häufig aus Scham.

 

Q-rage geht der Frage nach: Können Seiten mit anonymer, aber konstruktiver Lehrerkritik ein Ventil sein, um die schlimmen Auswüchse zu lindern?

 

Hier geht es zum Artikel "Gemobbt, gefilmt und hochgeladen" (PDF-Datei, 500KB)




 

 

Best-of-Q-rage

Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe der Q-rage ist "Unser Land ohne Rassismus". Rassismus fängt mit der Sprache an, mit Begriffen, die Menschen aufgrund ihres Aussehens herabwürdigen.
Die gesamte PDF-Ausgabe lest  Ihr hier (ca.2 MB)

Rap for Q-rage Vol. VI

Gewinner des Rap-Contest 2011 ist Matondo. Sein Song “Anders” ist der Bonus Track der vorliegenden CD "Rap for Q-Rage VI". Zu den Contest-Gewinnern 2011 gesellen sich diesmal Künstler und ProduzentInnen des Labels "edit entertainment".

 Infos und Download von "Rap for Q-rage Vol. VI" als MP3


Trägerverein
Logo Aktioncourage

SOR-SMC T-Shirts und Portemonnaie bestellen