Die Frage des Tages

Friedensdemonstration in Friedrichsthal
Friedensdemonstration in Friedrichsthal
Friedensdemonstration in Friedrichsthal

Warum rufen die Bundes- und die Landeskoordinationen nicht zu Demonstrationen und Kundgebungen auf?

Sanem Kleff:  Wir rufen aus Prinzip niemals zu einer Teilnahme an einer bestimmten Demonstration auf. Die Gründe haben mit dem Selbstverständnis von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage zu tun. Wir sind eine Bottom-Up-Initiative. Das heißt: Im Courage-Netztwerk bestimmen die Kinder und Jugendlichen selbst, welche Aktivitäten sie ergreifen - nicht die Lehrer, nicht die Bundeskoordination, nicht die Landeskoordinationen.

Das Courage-Netzwerk ist dafür da, die Kinder und Jugendlichen bei diesen selbstbestimmten Aktivitäten zu unterstützen. Als Bundeskoordination sorgen wir vor allem dafür, dass es diese Unterstützungsstrukturen in Form von Landes- und Regionalkoordinationen und von Kooperationspartnern gibt. Dabei achten wir darauf, dass unsere PartnerInnen über die pädagogischen und inhaltlichen Kompetenzen für diese verantwortungsvolle Aufgabe verfügen und dem Kontroversitätsprinzip verpflichtet sind. Das heißt, niemand soll indoktriniert und niemanden soll eine bestimmte Meinung aufgenötigt werden.

Darüber hinaus entwickeln wir als Bundeskoordination Materialien zu innovativen Handlungsfeldern und zu Formen von Ideologien der Ungleichwertigkeit, zu denen es in der politischen Bildung bislang nur wenig oder keine Materialen gibt. So entwickelten wir vor Jahren bereits Materialien zu Diskriminierung auf Grund sexueller Orientierung  als die politische Bildung sich noch nicht an das Thema wagte. Auch zu den Themen wie Rechtsextremismus in der Einwanderungsgesellschaft und Islam, Islamismus & Schule unertsützten wir die Schulen mit Informationen und Publikationen, die es an anderer Stelle noch nicht gab und gibt.

Wir werden auch in Zukunft darauf verzichten, Kinder und Jugendliche zur Teilnahme an ganz konkreten Demonstrationen aufzurufen. Das müssen diese und die einzelnen Courage-Schulen ganz aus sich selbst heraus tun.

Dieses Prinzip schließt aber nicht aus, dass wir gerne über die Aktivitäten von Courage-Schulen und Courage-SchülerInnen berichten, wenn sie an solch einer Demonstration teilgenommen haben und dies zum Beispiel mit SOR-SMC-Transparenten öffentlich sichtbar machen.

Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen findet ihr hier.