Tägliche Nachrichten aus dem Courage-Netzwerk gibt es auf Twitter und Facebook!

16.11.2017

Podiumsdiskussion Klassismus

Im neuen Themenheft geht es um den sogenannten Klassismus: die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft. Stefan Reinecke, Journalist bei der taz, hat schon reingelesen und ...


13.11.2017

Spendenlauf für Kobanê

Zwei Oldenburger Courage-Schulen, die IGS Helene Lange und die Oberschule Eversten, haben vor drei Jahren Schulpatenschaften für zwei Schulen im syrischen Kobanê übernommen. Um ...


09.11.2017

Mit Licht gegen das Vergessen

Zahlreiche Courage-Schulen nehmen heute an den Gedenkveranstaltungen an die Novemberpogrome 1938 teil. Unter ihnen die Erich-Fried-Gesamtschule in Herne (NRW), die auch in diesem ...


Themenheft Klassismus

Als „Klassismus“ wird die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft bezeichnet. Klassismus enthält Menschen aufgrund ihrer sozialen Herkunft Ressourcen vor, würdigt sie herab und behindert die Partizipation von armen und einkommens-schwachen Gruppen. Und Klassismus ist weit verbreitet: Es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich und keine Institution, die nicht von Klassismus geprägt ist. Das lässt sich auch daran erkennen, dass mehr Menschen Ressentiments gegenüber Langzeitarbeitslosen und Armen hegen als beispielsweise gegenüber Muslimen.

Dennoch spielt die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft bisher kaum eine Rolle in gesellschaftlichen Debatten oder in der Antidiskriminierungsarbeit. Unser neues Themenheft möchte dies ändern. Gerasimos Bekas, Jonas Engelmann, Rico Grimm, Ulrike Herrmann, Andreas Kemper, Sanem Kleff, Lena Schulze Frenking und Eberhard Seidel führen darin in die Diskriminierungsform Klassismus ein. Sie zeigen, was Klassismus ist, wie er eine gerechtere Gesell- schaft verhindert und was sich gegen Klassismus tun lässt.

Das Themenheft kostet 4,95 € je Stück (ab 20 Ex. à 3,95 €) inklusive Versandkosten. Bestellen Sie im Courage-Shop.